Blech-Edelstahl-Rutsche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blech-Edelstahl-Rutsche

      Hallo zusammen,

      ich habe mir eine Rutsche organisiert, deren Bodenblech aus Edelstahl und Wangen aus normalem rostendem Blech zusammen geschweißt sind. Die Wangen sind lakiert. Das ganze Teil lag seit fast 2 Jahrzehnten draußen auf einer Wiese und der Lack ist an vielen stellen abgeblättert und die Wangen rosten.
      Wie gehe ich jetzt am besten vor, wenn ich die Rutsche wieder einsatzfähig machen will und auch keine Lust ahbe jedes Jahr neu zu streichen. Blasen im Lack finde ich auch nicht so toll. Man kommt auch nicht an alle Ecken gut ran, da noch Verstrebungsrohre mit verschweißt sind. Sandstrahlen ist keine Option und meine finanziellen Mittel sind begrenzt.
      Ich würde ma versuchen
      1. die Wangen abzubürsten/schleifen
      2. Rostversiegelung
      3. Grundierung
      4. fein schleifen
      5. Lackieren

      Wäre das so in Ordnung?
      Wenn ja welche Mittel sind zu empfehlen, Körnung Schleifmittel?

      Danke für Eure Hilfe & Grüße

      Kai
    • Gute Frage. Durch den Edelstahl da drin wird der Rest immer wieder rosten.
      Du kannst es abschleifen, versuch mal eine Flex mit einer Fächerschleifscheibe drauf, so Körnung 80-150 so um den Dreh.

      Mit was man das dann streichen kann in so nem Fall....tjoa. Soll ja warscheinlich farbig werden? Epoxidgrundierung ist das Widerstandsfähigste was es am Markt gibt. Nach dem trocknen kannst du die auch mit normaler Farbe überstreichen. Aber da sollteste nicht ewig mit warten, sonst haftet die schlechter. gut wärs wenn du die Farbe so etwa 10-15 Stunden nach dem EP aufträgst. Dann sollte die Haftung gut sein. Wenn du das erst nach mehreren Tagen oder ner woche machst...naja im autobereich muss man die EP-Grundierung dann leicht anschleifen damit der folgende Lack richtig hält. Da nimmt man Softpads für, so dünne Schaumstoffpads wo einseitig ne Körnung drauf ist. Körnung fine wäre angesagt um die Grundierung anzuschleifen ohne die gleich wieder bis aufs Blech durchzuschleifen. Mit den Pads kannst du das Blech auch etwas nachschleifen wenn du irgendwo mit der Flex nicht so gut hinkommst oder wenn du irgendwo tiefere rostnarben / Rostkrater hast.

      ebay.de/itm/APP-Flex-Schleifsc…43070?hash=item4d0ade9cbe

      Da ich mich im Autobereich und weniger im Rutschenbereich auskenne würde ich sagen das 2k EP auch für dich eine Möglichkeit wäre. Aber dann muss der alte Anstrich komplett runter, bis aufs Blech. Weil EP sonst die alte Farbe hochzieht, das kräuselt sich und blättert ab.

      ebay.de/itm/APP-2K-EPOXY-Grund…kg-021201VS-/350449082868

      Wenn dir das komplette abschleifen nichts ausmacht kannste EP nehmen. Das gibt es im Set mit Härter und EP-Verdünnung sehr günstig, 1,2kg plus Verdünnung so um die 20 Euro. Das kann man auch mit Pinsel oder Rolle machen wenn man es genug verdünnt, Rolle wäre gut bei so ner großen Fläche00. Müssteste ausprobieren wieviel Verdünnung nötig ist damit du es gut auftragen kannst.

      Den EP in der großen Dose musste aber gut umrühren weil sich die dicken schweren Partikel zu einer spachtelähnlichen Masse zusammensetzen, obendrauf schwimmt immer etwas dünneres Zeug von den Lösemitteln und Additiven.

      Mischen kannste dir eine grössere Menge in einem Glas oder Metallbecher. Drei Teile EP-Grundierung, und dann einen Teil Härter drauf, also 3:1. Andere Ep-Grundierungen gibt es mit anderen mischverhältnissen, 5:1 oder meinetwegen 10:1. Als letztes machste dir dann so um die 20 prozent EP-Verdünnung drauf und mischt das durch und probierst obs mit Rolle geht. Sonst noch ein bissel mehr Verdünnung.

      Der Härter lässt die Grundierung innerhalb 8-10 Stunden härten. Also komm nicht auf die Idee einfach den gesamten Härter in die große EP-Dose zu kippen.

      Wichtig ist das es EP-Verdünnung ist. Normale 2k Acrylverdünnung geht nicht. Erst recht keine Verdünnung aus dem Baumarkt. Die Rolle / Pinsel kannst du mit der EP-Verdünnung saubermachen. Vielleicht lohnt es sich wenn due dir 1 Liter EP-Verdünnung dazubestellst, die braucht man immer wieder bei arbeiten mit EP.

      Dann kippste dir das in so eine dieser blauen Farbschalen aus dem Baumarkt, da wo man mit der Rolle reingeht und die abstreifen kann. Ich weiß nicht wie die richtig heissen.


      Es gibt auch Rostschutzanstriche auf 1k-Basis, also ohne Härter. Aber die halten logischerwise nicht so lange. Und die sind eigentlich auch alle deutlich teurer.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michaelz ()

    • Vorsicht. Sprühdosen brauchst du dann mindestens 8 Stück. Der EP da drin ist extrem verdünnt damit der durch den Sprühkopf geht. Da ist kaum noch Rostschutz vorhanden. Zwei bis drei Schichten müssten da aufgesprüht werden damit das irgendeinen Sinn hat. Zudem geht sehr viel als Sprühnebel verloren. Von 400ml in so einer 2k-Dose sind nur 150-180ml tatsächlich Lack. Der Rest ist Verdünnung, Härter, Treibmittel.

      Und zwei Sprühdosen kosten schon mehr als eine Kilodose EP mit Härter und Verdünnung. Mit der Kilodose kannste die Rutsche zweiunddreissigkommafünf mal streichen. Denn mit Härter und Verdünnung ergibt das ja eine Riesenmenge.

      Ich kann nur dringend abraten.

      Das mischen ist Kinderleicht. Mach dir mit Edding vier Striche aussen an ein Glas, alle im gleichen Abstand. Dann füllste EP aus der grossen Dose rein, drei Striche hoch. Anschliessend den Härter aus der kleinen Dose bis zum vierten Strich.

      So haste drei Teile EP und einen Teil Härter.

      Gut mischen. Dann EP-Verdünnung dazu bis es sich gut streichen oder rollen lässt.
    • Vielen Dank für die tollen Tips, ich finde es immer wieder verblüffend, dass Leute bereit sind Ihr Wissen und ihre Erfahrungen bereitwillig zur Verfügung zu stellen, Danke!

      Jetzt habe ich noch eine Frage. Ich überlege gerade mir eine Sandstrahlpistole zu kaufen.

      amazon.de/Metabo-SSP-1000-Sand…e-601569000/dp/B00IPDGWTM

      Bei der Rutsche gibt es nämlich einige Ecken an die man sehr schlecht hinkommt. (Es sind einige Rohre zur Stabilisierung drangeschweißt)

      Nun würde ich gerne wissen, wieviel Strahlsand man pro Quadratmeter man so rechnet, bzw. wie weit man mit so einem 25kg Sack kommt?

      amazon.de/STRAHLMASTER-STRAHLM…fRID=TNM24N44G6ETAA4K0DCD

      Anscheinen sollen Glasperlen am besten sein.

      korrosionsschutz-depot.de/werk…mittel/glasgranulat-25-kg

      Eine letzte Frage noch, was wäre geeignet als Farbanstrich nach der Grundierung mit dem 2K EP Grund?

      Danke für Eure Hilfe & Grüße

      Kai
    • Diese Sandstrahlpistole kannst du mal probieren, ob die was taugt weiß ich jetzt nicht. Wir hatten schon mehrere verschiedene aber mehr als eine Fingernagelgroße Stelle kann man damit nicht sauberstrahlen. Man muss da immer wieder neu strahlen und das dauert natürlich eine gefühlte ewigkeit bis man denn mal so 10x10cm gestrahlt hat.

      Ein Gerät mit Kessel wird von einigen verwendet, die sollen ganz gut funktionieren. Da gibt es aber aucz zig verschiedene, so sehen die Dinger alle in etwa aus:
      powerplustools.de/sandstrahlke…M3Vqrz9-NMCFURAGwodOdMDIA

      Alle Geräte machen eine unfassbare Sauerei weil der Sandnebel ja nunmal direkt in die Luft geblasen wird.

      Auf die EP-Grundierung kannst du jede beliebige Farbe auftragen die du magst. Das ist völlig dir überlassen.
      Vermeide aber die Baumarktfarben, manche davon sind extrem agressiv, egal ob Lösemittel- oder Wasserbasiert. Da kann es passieren das sich dir Grundierung und Farbe dann kräuselt und sich wieder ablöst.

      Schau mal im Lackierbedarf und lass dir eine große Dose in deinem Wunschton mischen. In der Regel kostet 1 Liter Unifarbener fertiger Lack so um die 30 Euro. Da kommt man eigentlich schon recht weit mit. Weiß ja nicht wieviel Quadratmeter Blech du da hast, wenn du demjenigen der die mischt das so in etwa sagen kannst, dann kann der die nötige Menge anmischen.

      Kennst du Tedox? Da bekommst du auch Lacke in recht guter Qualität, vielleicht ist da ja schon ein fertig gemischter in einem annehbaren Farbton zu bekommen. In Herford ist z.B. auch ein Tedox-Laden, falls das in deiner Nähte ist kannste da auch direkt eine Farbe kaufen.
      tedox.de/buntlack-glaenzend-750ml-274733.html