Supra LHD Umbau - Diverse Fragen zur Versiegelung

    • Supra LHD Umbau - Diverse Fragen zur Versiegelung

      Hallo zusammen,

      ich bin gerade dabei ein großen Umbau-/Restaurationsprojekt zu starten. Es handelt sich um eine Toyota Supra Mk4, die ich als Rechtslenker gekauft habe und nun auf Linkslenker umbau. Mein Qualitätsanspruch an das Projekt ist sehr hoch, deshalb möchte ich mich hier bezüglich Rostschutz und einiger Karosseriearbeiten informieren. Ich hoffe, ich bin hier damit richtig aufgehoben.
      Momentan starte ich den Umbau von RHD auf LHD, wozu u.a. Spritzwand und Wasserkasten getauscht werden müssen. Hierzu habe ich zunächst folgende Fragen:

      Zum Großteil müssen die Blechteile überlappend eingeschweißt werden. Wie behandelt/versiegelt ihr diese? Es gibt ja diverse Möglichkeiten, von Schweißprimer über Owatrol zu 2k EP. Mein Plan ist momentan die Bleche großzügig um den Schweißpunkt blank zu machen, dann zu verschweißen und anschließend (ggf. verdünnt) 2k EP Primer mit der Kanüle zwischen die Bleche laufen zu lassen. Ist dies das Mittel der Wahl? Teilweise wird dies jedoch wegen der Ausrichtung der Bleche schwierig.
      Welches Produkt würde ihr hierzu empfehlen?

      Ich freue mich auf eure Ratschläge!
    • Ich würde einen DÜNNEN Film mit Zinklamellenspray über die Schweißzone beider Bleche sprühen.
      Kaum Abbrand, sehr gut schweißbar und hervorragender Korrosionsschutz.

      Bei den zugänglichen Blech-Bereichen würde ich mit einem billigen Flach-Pinsel (ca. 15-20 mm) 2K Epoxy-Grundierung unverdünnt in den kapillaren Spalt "einstreichen" (= senkrecht zur Blechkante)