U-boden wachs schutz direkt auf blech und auf lack?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was im Rahmen der Reinigung halt so möglich ist. Werksseitigen Unterbodenschutz usw. bekommt man damit so gut wie nie weg, die sind zu fest und meist eher auf Kautschuk / Kunstharzbasis. Bitumen aus der Sprühdose oder nachträglich gemachter Wachsunterbodenschutz ist da ja deutlich anders.

      Aber probieren kann man es, wir haben das vor einigen Jahren ausprobiert weil uns da auch der Himmel auf Erden versprochen wurde, selbst rost ginge damit Kinderleicht weg. Haben nur vergessen zu erwähnen das damit lediglich Rostflecken von rostigem Wasser gemeint sind die sich auch einer Fläche gebildet haben. Ein Kollege von mir ist Gebäudereiniger und der sucht ja auch immer solche Sachen, da haben wir das natürlich auch an Autos probiert weil man das dann gut als Service anbieten kann um die Geräte auszulasten. Der Techniker hat auch nichts mehr gesagt als er fertig war. Walnussschalen hatten wir auch probiert, ist etwas Leistungsfähiger, aber Werksseitige Beschichtungen gehen auch nicht so richtig weg, die gelben PVC ja sowieso nicht.

      Macht alles eine irrsinnige Sauerei.
    • Die Idee war, dass ich eben das grausige Bitumen Zeugs aus der Dose mit dem EIsstrahlen wegbringe, damit ich den Rost überhaupt mal genau seh und alles abschleifen kann und die Löcher zumachen.
      Das PVC oder Wachs Zeug ab Werk (ist glaubs eher PVC) kann gerne draufbleiben.

      Ja gute Idee wegen dem Rostschutz aus der Dose.. Wobei es geht ja da um das Radhaus, da würd ja der Dosenlack auch wieder schnell kapputt gehen, bei einem mal über Kies fahren. Hab jetzt mal gar nix drauf, bis jetzt alles ok, weils eh Sommer ist und trocken.
      Lg Zorry

      Edit: kennt sonst wer noch ne andere einfache Möglichkeit das Bitumen Zeugs zu entfernen?
    • Den Rostschutz aus der Sprühdose meint ich nur als Notbehelf bis du mit richtigen Mitteln weitermachst. Das Sprühdosenzeug wischt du ja vorher dann wieder mit Verdünnung ab.

      Wenn es dir jemand für ein paar Euro anbietet kannste das Bitumenzeug ja mit Trockeneis oder so machen lassen. Rost wirste damit warscheinlich nicht besser sehen den den erkennt man an braunen Spuren auf dem Unterbodenschutz. Die werden mit dem Eis aber entfernt. Ist ja seltener das der Rost schon den gesamten Unterbodenschutz aufgebrochen hat so das man den direkt sieht.

      Nimm dir mal einen Schraubenzieher. Damit drückst du mal am Unterboden undso überall in den Unterbodenschutz. Wo Rost ist, lässt der sich deutlich eindrücken. Da gehste dann maschinell drüber und machst den Rotz weg. An scharfen Kanten kann man meist pauschal drüberschrubben, da ist fast bei jedem Auto irgendwann Rost.

      Wo viel Rost ist siehste ja so schon. Braun verfärbte Flecken, oder braune Spuren von rostigem Wasser.

      Du machst dir zuviel Gedanken. Nimm die einfachste Möglichkeit.