Rostschutz ohne Aufwand?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rostschutz ohne Aufwand?

      Hallo,
      da bin ich gerade für einige Monate bei der Schwiegermutter in Österreich, also ohne Werkstatt und meine ganzen Mittelchen hier.
      Letzte Woche wollte ich nur mal kurz die Schrauben von den Sitzen nachziehen - im Endeffekt war innen dann alles ausgeräumt, weil mir da so "eine kleine" Stelle etwas rostig vorkam.
      Sehr viele Bereiche im Innenraum waren jetzt 6 jahre nach meiner Generalüberholung dann doch wieder verrostet. Seltsam eigentlich, denn Wasser kam definitiv nur an einer Stelle durch. Ein Gummistopfen einer Kabeldurchführung war undicht.
      Aber die ganzen Behandlungen damals mit Brantho 3in1 - nur Schrott das Zeug.
      Was also tun, ohne den ganzen Kram, der zuhause in Gummersbach im Keller liegt? Kein Entroster-Gel hier, kein Dremel, kein Epoxy, keine Schuppenpanzerfarbe. Da die österreische Post auch extrem langsam ist, konnte ich nicht "mal eben" Neues bestellen und so billig ist die Sache ja auch nicht.
      Also:
      1. Alles Ausschleifen mit einer Flex, was bei Porenrost ziemlich sinnlos ist
      2. Rostumwandler (bäh) drauf und mit einer kleinen Drahtbürste einmassieren, abwaschen, nochmal das ganze.
      3. Hammerite drauf (mit einem Esslöffel Leinölfirniss)
      4. Gummis einsetzen mit Vaseline

      Tja, ich rechne schon damit, dass ich die Sache bald wiederholen muss.
      Was kann man besser machen, wenn man nichts auf Lager hat?

      Frank