Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 106.

  • Rost und alter UBS

    Eckstein - - Allgemein

    Beitrag

    z.B Mipa EP100-20, der hat Zinkphosphat, somit hast du noch mehr Korrosionsschutz. Gibt es bei autolack-Versandhandel.de Darüber kommt eine PU-Schicht ebenfalls von Mipa. z.B PU265-50.

  • So, der Polo ist jetzt wieder auf der Strasse, mit frischem TÜV und ich habe wirklich, ja wirklich jede Stelle komplett neu saniert mit 2K EP. Die Aussenhaut um die hinteren Radläufe habe ich mit der Pistole lackiert (2K EP, Decklack, Klarlack), alles von Mipa. Sieht sehr gut aus! Fotos werde ich nachreichen. Auf jeden Fall hat der TÜV-Prüfer gemeint, dass dieser Polo in einem 1A-Zustand sei, passt! ...und das fast 4 Jahre nach der Anschaffung! Das ist auch ne Hausnummer! ....aber ich bin ja noc…

  • Finger weg von den Wundermitteln wie "Rostumwandler", Zinkspray ist Dekoration, egal was da auf der Dose steht! Richtig macht man das so: - Rost bis aufs blanke Blech entfernen mit dem Negerkeks oder einer Drahtbürste, danach die rostfreie Oberfläche anrauen mit grobem Schleifpapier, etc. (Sandstrahlen wäre optimal). Es darf keinerlei schwarze Punkte mehr im Blech haben! - Oberfläche perfekt reinigen und entfetten (Silikonentferner). Keine Öl/Fett kontaminierte Lappen / Pinsel verwenden. - 2K Ep…

  • Nichts los hier?

    Eckstein - - Rund ums Forum

    Beitrag

    Kein Admin hier der solchen Mist entfernt?

  • Ist das ein Polo 6N? Die schwarzen Punkte müssen weg, das ist tiefer Porenrost. Früher oder später kommt das wieder hoch! Eine Sandgestrahlte Oberfläche ist der beste Untergrund für 2K EP. Das hast Du schon richtig gemacht!

  • Lass bitte das Brantho-Zeugs weg! Ich war auch mal davon überzeugt, bis ich erfahren habe, was wirklich hält und professionell ist -->2K EP Grundierung! In Deinem Fall musst Du entweder eine 2K EP Grundierung nehmen, darüber Füllern oder gleich einen 2K EP Grundierfüller. Darüber dann einen Basis+Klarlack, das hält dann ewig. Aber Wenn Porenrost vorhanden ist, dann musst Du vorher noch Sandstrahlen! Lies Dich mal im Fahrzeuglackierforum.de ein. Wenn Du traust, dann füttere dort die Suche mal nac…

  • Welchen Schutz für Radlauf

    Eckstein - - Allgemein

    Beitrag

    Das wichtigste bei den Radläufen ist, die Blechüberlappung von innen zu schützen. Denn dort beginnt der Gammel meistens. Also vom Kofferraum her (Verkleidungen abbauen) und FluidFilm Liquid A mit einer Pistole reinjagen, dann das Blech etwas erwärmen dass es auch schön einzieht. Dann würde ich darüber Mike-Sanders heiss auftragen (ebenfalls mit der Pistole) und ebenfalls nochmals erwärmen + einziehen lassen. Das geht im Sommer natürlich am besten, jetzt wird das warme Fett zu schnell kalt und ka…

  • Nichts los hier?

    Eckstein - - Rund ums Forum

    Beitrag

    Ich frage mich, was läuft hier falsch? Interessiert sich denn niemand für Rostschutz? Dabei ist das doch eines der wichtigsten Themen überhaupt beim Fahrzeug, wenn nicht das wichtigste?! Oder sind 99.9% der Leute so blind und denken "ich habe noch kein Rost am Fahrzeug, was kümmert mich das" ? Oder sind unsere Beiträge zu "unprofessionell"? Klärt mich auf, bevor ich dumm sterbe! REKORD von 3 Benutzern Online vor ca. 1 Jahr, das darf doch nicht wahr sein! Gruss Matthias

  • Riskant, aber möglich! 2K EP Grundierung + eine 2K-Deckschicht wäre die erste Wahl, nur musst Du danach sofort die Pistole + die Sonde reinigen, oder besser gleich für Ersatz sorgen! Wenn es genug grosse Löcher gibt in der Konstruktion, kannst Du auch mit einer Lackierpistole reinjauchen. Wäre besser!

  • Ja, 500h könnten ziemlich genau hinkommen! Nicht alle sind so erfahren wie Du Ich zähle dieses "Abenteuer" mal als Erfahrungssammlung wie man es NICHT macht! Und zugleich als "Experiment" für verschieden Rostschutzmittel, diese Kiste war der Anfang meiner Rostschutz-Experimente und Erfahrungssammlung, ein fahrendes Testblech, mehr ist das wohl nicht! Ich habe es so gemacht wie Du bereits gesagt hast, 2x 2K EP Grundierung aufgetragen im Abstand von ca. 12h, darüber dann 2K Eisenglimmer. Das hält …

  • So, Problem hat sich einfacher gelöst als gedacht! Es war nur das eine Blech im Radhaus durch, nicht wie zuerst gemeint das innere im Motorraum! Es war nur gut abngefressen -->konnte man gut entrosten. Ich habe vom Radhaus her ein Quadrat ausgeschnitten um die Schadstelle und ein neues eingeschweisst. Passt!

  • So, jetzt habe ich wirklich genug von diesem "Qualitätsauto"! Kann mir jemand sagen, wie ich diese Stelle in den Griff bekommen soll? Es handelt sich um eine Kabeldurchführung im vorderen Radkasten. Vom Motorraum her ist alles vergammelt und unterrostet. Man kommt nicht ran, ohne den Motor auszubauen! Zudem geht noch ein dicker Kabelbaum direkt an der Schadstelle vorbei, diesen kann ich auch nicht ohne weiteres entfernen, die Stecker gehen überall in den Motorraum und Scheinwerfer, etc...Auch de…

  • Ich habe die Grundierung mit dem Pinsel aufgetragen, wie kann ich da die Schichtdicken im Griff behalten? Im Datenblatt der Grundierung steht 60-70u, ich denke, mit dem Pinsel bin ich schnell mal drüber.

  • So, Update gefällig: Ich habe vor knapp 3 Jahren all diese beschriebenen Stellen mit Brantho 3in1 behandelt auf gut vorbereitetem Blech! Dieses Auto wurde in diesen 3 Jahren fast nicht gefahren, da es eine Dauerbaustelle geworden ist. Was soll ich sagen: Brantho taugt nichts! Die behandelten Stellen sind munter am blühen, überall dringt Rost durch das Brantho durch und ich habe alles wieder abgeschliffen. Das Zeugs kommt runter wenn man nur leicht mit der Schleifmaschine dran geht! Ich habe jetz…

  • Wie gesagt, Rostumwandler wirkt nur an der Oberfläche. Der Rost zwischen den Blechdopplungen ist in der Regel tiefer genistet. Deshalb muss etwas sehr kriechfähiges her dass dem Rost den Atem nimmt, z.B FluidFilm Liquid A mit Sanders hinterher. Aber auch das wird nicht ein Leben lang halten, da der Rost so gemein ist wie Dein ärgster Feind!

  • Meine Empfehlung: - Finger weg von all dem "Wunderzeugs" wie Rostumwandler. Obwohl Brunox Epoxy einer der besseren ist, vertraue ich diesem Zeugs nicht. - Sandstrahlen oder sehr gründlich bis auf das intakte Blech abschleifen, sehr penibel. Alles sehr gründlich mit Silikonentferner entfetten und ja nicht mehr drauftappen mit den Fingern. Darüber eine 2K Epoxy-Grundierung oder 2K Zinkstaub-Grundierung und darüber noch eine Deckschicht wie z.B 2K PU. Das sollte dann länger halten als der Rest des …

  • Super! Danke Michael! Ja, die Kante ist L-Förmig unten. Aber dazwischen sind alle par cm. Schweisspunkte. Ich muss also alles so gut es geht aufbiegen und reinigen. Nur wie komme ich in diesen schmalen Spalt um den Rost so gut wie möglich zu entfernen? Zopfbürste ist zu breit und für den Dremel habe ich keinen passenden Aufsatz. Gibt es auch nicht, oder?! Gruss Matthias

  • Hallo zusammen, Ich habe gerade den Polo 6N1 meiner Frau auf der Bühne zum Entrosten / konservieren. Leider hat mal jemand den Wagenheber falsch angesetzt oder sonst was gepfuscht und den Falz an mehreren Stellen umgeknickt. Ich habe den Falz mit einer grossen Rohrzange so gut es ging wieder gerade gebogen, aber genau bekomme ich das nicht mehr hin. Auf jeden Fall habe ich beidseitig den Falz mit einer Zopfbürste blank geschliffen -->Sehr viele Rostnester darunter gefunden, vor allem zwischen de…

  • Ich schliesse mich Michael zu 100% an. Ich habe die ganzen "Wundermittel" auch durch und nach 2 Jahren durfte ich alles nochmals von vorne beginnen. Dein Problem am Unterboden ist nun, dass Du nun eine dicke Schicht über dem Metall hast und somit siehst Du gar nicht wenn es wieder rostet, erst wenn es zu spät ist. Viel hilft hier nicht viel! Schade für diese Arbeit! Ich bevorzuge eine Schicht 2K EP-Grundierung und darüber einen transparenten Unterbodenschutz, damit man sofort sieht wenn irgendwo…

  • Moment! Du hast direkt auf das blanke Blech Unterbodenschutz aufgetragen? Wahrscheinlich noch auf Bitumenbasis! Das ist sehr ungünstig, Bitumen zieht Wasser und somit kann es da drunter munter gammelnn. Auf das blanke Blech kommt Grundierung, wie der Name schon sagt. Am besten eine 2K EP Grundierung! Darüber dann einen Steinschlagschutz, am besten transparent, damit man das Blech unter Kontrolle hat.