Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-15 von insgesamt 15.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tja, so ist das leider oft in Foren: Da wird was in den Raum geschmissen und das Ergebnis bleibt man dann schuldig... schade.

  • RE: Seitenteil Einschweißen wie ?

    Totti - - Blecharbeiten

    Beitrag

    Hab mal ne Türhaut gemacht die allerdings nicht so lang war. Ich hab abgesetzt und langsam gepunktet, immer gegenüberliegend und am besten von innen gegenhalten

  • RE: Fluidfilm und Sanders - Nachbau?

    Totti - - Allgemein

    Beitrag

    Finds ja auch gut, wenn auf Alternativen hingewiesen wird aber gerade bei Thema Rostschutz zeigt sich das Ergebnis ja oft erst nach Jahren. Und bei FF und MS weiss man was man hat. Aber wie du schon sagst, vielleicht zum experementieren... obwohl dafür wärs mir dann zu teuer.

  • RE: Fluidfilm und Sanders - Nachbau?

    Totti - - Allgemein

    Beitrag

    Na ja, soviel günstiger als die etablierten Produkte ist es nun auch wieder nicht. 4kg MS bekommt man für rd.40€, das Biesdorfer ist man gerade 2€ günstiger. Und bisher hab ich darüber nicht einen Erfahrungsbericht finden können... also obs das Wert ist, sich da auf Experimente einzulassen? Totti

  • RE: Benzinfester Lack

    Totti - - Allgemein

    Beitrag

    Den Tank, den ich machen wollte, hab ich mit einer spez. Tankversiegelung gemacht, ich glaube POR, müsste noch mal anchschauen, ist ja schon ne Weile her Aber nur, weil mein Selbstversuch noch zu frisch war. Ich hab nämlich mal eine Blechdose mit normaler Epoxi Farbe ausgepinselt , gut trockenen lassen und dann Benzin eingefüllt und gut ein Jahr verschlossen stehen lassen. Es hat sich nichts angelöst oder ist weich geworden.

  • RE: Radläufe einschweißen

    Totti - - Blecharbeiten

    Beitrag

    Also er hat hat nicht gerade vor ,es an einer 12 Monaten alten S Klasse zu machen also ich geh ich einfach mal davon aus, dass es auch nicht so 100% werden muss. Sollte es aber doch so sein, lass es vom Fachmann machen, wobei Fachmann immer relativ ist. An meine Autos kommen keine "Fachmänner" mehr, Murks kann ich auch selber machen und billiger. Ich schweisse Radläufe immer überlappend, wobei ich ne Absetzt-und Lochzange benutze. Bei Einschweissen langsam vorgehen um Verzug des Bleches zu verme…

  • RE: Schweisspunkte glätten

    Totti - - Blecharbeiten

    Beitrag

    Danke! Das ist doch mal ne hilfreiche Antwort gewesen. Die links hab ich gleich gespeichert. Gruss Totti

  • RE: Schweisspunkte glätten

    Totti - - Blecharbeiten

    Beitrag

    Oh mann, nicht so viele Antworten auf einmal.... ich will das alte Rostschutzforum wieder haben

  • RE: Kleben, GFK oder Schweißen?

    Totti - - Blecharbeiten

    Beitrag

    Ich habe eigentlich relativ gute Erfahrung mit der Klebemethode gemacht, allerdings nie an tragenden Teilen und auch nicht mit Glasfaser (GfK) sondern mit Epoxi Kleber. Penible fettfreiheit, kein Rost ist allerdings Pflicht. Das Zeug wird derart fest, das eher das Blech drumrum wegreisst als die Klebestelle selbst. Wie aber schon geschrieben, müssen die zu klebenden Teile passgenau sein und Zeit sollte man auch etwas haben, da der Kleber bis zur Endfestigkeit einige Tage braucht (je nach Tempera…

  • Schweisspunkte glätten

    Totti - - Blecharbeiten

    Beitrag

    Hi, wollte mal wissen, ob ihr was empfehlen könnt um Schweisspunkte an schwer zugänglichen Stellen zu glätten. Für gut zugängliche Stellen nehm ich immer ne Schrupp oder Fächerscheibe aber jetzt hab ich einige Schweissknuppel wo ich mit der Scheibe nicht ran komm. Hab es schon mit diesen roten Schleifköpfen fürn Dremel versucht aber das dauert ewig. Gruss Totti

  • Moin, "Autobild", das sagt doch schon alles.... man erinnere sich nur an den peinlichen Test des neuen Mercedes Bremsassistenten. Ich bin auch der Meinung, dass Fertan nicht unbedingt als Rostschutz - im Vergleich zu MS-Fett u.a.- zu sehen ist.Und so wie ich das bei Fertan direkt herausgelesen hab, muss ja auch eine weitere Behandlung folgen da der Schutz von Fertan nach einiger Zeit nachlässt. Gruss Totti

  • Zum Thema Gummi möchte ich auch mal was loswerden. Ich habe für die Rücklichter an unserem Wagen nagelneue Dichtgummis gekauft. Das Gummi scheint so eine Art Mossgummi zu sein denn es ist eher grau und fässt sich an wie Schaumgummi. Vor dem Einbau wurde der Wagen mit FF (A und NAS) behandelt. Nach nur wenigen Wochen war das mit FF benetzte Gummi nicht mehr so elastisch und auch nicht mehr so weich. Bei normalen Gummis (schwarze Tür- und Kofferraumdichtungen) hab keine keine Beeinträchtigung beme…

  • RE: Rostegal - Tipps und Tricks

    Totti - - Allgemein

    Beitrag

    Hi, ich benutze das "Zeug" auch seit einiger Zeit, richtige Langzeiterfahrung hab ich aber noch nicht. Aber so wie das rausgelesen hab, liegt die gute Krichwirkung gerade in der langen Aushärtezeit. Wenn man die Trocknung nun beschleunigt ist die Krichwirkung auch nicht mehr so gut. Ich habe es auch möglichst vermieden, zu lackierende Flächen damit zu behandeln sondern möglichst nur auf Schweissnähte und überlappende Bleche aufzutragen. Ich musste letztens eine vor rd. 5 Wochen behandelte Schwei…

  • RE: Benzinfester Lack

    Totti - - Allgemein

    Beitrag

    Zitat von Totti: „ Ich meine jetzt nicht die spez. (und teuren) Tanklacksysteme ala Kreem und ähnliche. “ Hmm, hab ich mich so missverständlich ausgedrückt?? Aber danke für deine nette Eigenwerbung. Totti

  • Benzinfester Lack

    Totti - - Allgemein

    Beitrag

    Hi, welcher Lack ist auch auf Dauer Benzinresistent? Ich meine jetzt nicht die spez. (und teuren) Tanklacksysteme ala Kreem und ähnliche. Es muss doch auch noch was anderes geben, was zum Tankversiegeln geeignet ist. hab bisher nur einige Angaben zu Epoxidlacken gefunden aber taugen die auch für die Innenbeschichtung eines Benzintanks? Gruss Totti