Dreck Laub und Staub in Hohlräumen. Was tun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dreck Laub und Staub in Hohlräumen. Was tun?

      Hallo,

      Habe Heute im innenraum einen Propfen entdeckt, durch den man in den großen Längsträger der u.a. die Vorderache usw. hält sehen kann.

      Dort befindet sich massenweise Dreck Laub und Staub.


      das wird wahrscheinlich durchgehend so sein.

      Ich werde versuchen bestmögluch mit dünnen Staubsaugeraufsätzen den Dreck raus zu saugen.


      Habt ihr eine Idee was man sonst noch machen kann? Eigentlich wollte ich die Träger mit Fluid Film behandeln. Habe ich auch teilweise schon.

      --> Fluid Film wäre aber wohl ein problem wenn es sich dann mit dem restlichen Dreck den ich nicht rausbekommen habe vermischt oder?

      Oder ist es trotzdem besser Fluidfilm zusammen mit Dreck zu benutzen als überhaupt nicht?


      Ich meine das scheint ja ein häufig vorkommendes Problem zu sein, denn völlig saubere Schweller und Träger gibts es gerade bei alten Autos wohl eher selten.
      --> Wie wird das in der Regel gehandhabt?

      Viele grüße, Morten
    • RE: Dreck Laub und Staub in Hohlräumen. Was tun?

      Sowas hatte ich selber noch nicht, obwohl ich bisher 2 über 15 Jahre alte Alltagsfahrzeuge mit einmal über 150.000km und einmal über 250.000km konserviert habe. Daher kann ich aus eigener Erfahrung nichts dazu sagen bzw. ich habe mich beide Mal extremst gewundert, dass ich so gut wie keinen Dreck oder sonstiges Zeugs in den Hohlräumen entdecken konnte.

      Ich habe aber auf den Internetseiten von Anbietern für Hohlraumkonservierung vereinzelt Hinweise gelesen, dass auf Wunsch bzw. bei Bedarf die Hohlräume vorher mit Wasser und entsprechendem Druck ausgespült werden. Trocknung sollte dann entweder natürlich (über mehrere Tage) oder in einer Wärmekabine erfolgen.

      Grüsse und viel Erfolg
      Nico
    • RE: Dreck Laub und Staub in Hohlräumen. Was tun?

      Das Zeug muss ja irgend wo reingekommen sein.
      Wenn's trocken ist, dem entsprechend mit Druckluft (Düse reinhalten und die Umgebung von Loch mit einem Tuch abdichten) in entgegen gesetzter Richtung, also in die, woher es eingedrungen ist, ausblasen.

      Eine weitere Möglichkeit ist mit einer Rohrfreispirale es zuvor zu lockern, zu zerbröseln und dann ausblasen.

      Ggf. mit Wasser per Druckluft, wenn es sich um nassen angeklebten Schmodder handelt.

      Dem FF schadet es nix, sollten Reste drin bleiben, nur entsprechend reichlich einsprühen.

      Natürlich die Öffnung gegen weiteres Eindringen von Laub usw. verschliessen.
      Gruß
      Gentleman-Driver


      Früher hatten die Autos weite und geschwungende Rundungen, heute nur noch der Mensch :cool:

      http://monzaguhru.forumprofi.de/index.php
    • RE: Dreck Laub und Staub in Hohlräumen. Was tun?

      Ich habe den Längsträger mit dem Staubsauger Set vom korrosionsschutzdepot ausgesaugt, so gut es ging.

      Nun sollte nur minimal noch was drin liegen.


      In den Schwellern war bei mir auch nichts, obwohl der Volvo durchflutete und durchlüftete Schweller hat.

      im Längsträger kommt das wohl durch die Jahre einfach. Der Hat unten größere Löcher drinnen.


      Meine Frage war allerdings mehr allgemein, da es mich ineressiert hätte wie sowas normalerweise gehandhabt wird. Und vorallem wie sich der Rostschutz mit FF dann verhält.

      Saugt so dreck wasser an, der dann Rostquelle sein kann...etc
    • RE: Dreck Laub und Staub in Hohlräumen. Was tun?

      Grundsätzlich sind so Ecken wie A-Holm / Windschutzscheibe, oder auch Schlossträger / Scheinwerfer explizite Stellen wo sich Sand, Dreck ect. ansammelt. Das hält die Feuchtigkeit und bildet die Brutnester fürs "Braue Gold". Daher unbedingt die "Lokarie-Innenkotflügel" verwenden.

      So hast Du die Grundproblematik richtig erkannt.

      In den Holmen sehe ich das Problem nicht gar so.
      Entfernen was geht und das FF "UNTERKRICHT" den Schmodder im Gegensatz zu MS. Daher genügent reinsüprühen.

      OK?
      Gruß
      Gentleman-Driver


      Früher hatten die Autos weite und geschwungende Rundungen, heute nur noch der Mensch :cool:

      http://monzaguhru.forumprofi.de/index.php
    • RE: Dreck Laub und Staub in Hohlräumen. Was tun?

      Jap so mach ich das ... denke mal dieses richtig dicke Blech der Längsträger bei dem alten Volvo rostet auch nicht so schnell durch...ist noch richtig massiv gebaut.

      Was sind Lokari Innenkotflügel?


      Also vorne hat mein Volvo keine Innenkotflügel, da bin ich auch ganz froh. Man kommt direkt an den U.Schutz, kann außbessern und kontrollieren.


    • RE: Dreck Laub und Staub in Hohlräumen. Was tun?

      [/b]

      morten schrieb:



      Was sind Lokari Innenkotflügel?



      Hier:
      www.lokari.de

      und ganz wichtig, hiermit sein Fabhrzeug mit ausstatten:

      http://www.lokari.de/epages/62716287.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62716287/Categories/Rostschutz

      Herr Hanna



      morten schrieb:



      Also vorne hat mein Volvo keine Innenkotflügel, da bin ich auch ganz froh. Man kommt direkt an den U.Schutz, kann außbessern und kontrollieren.




      List man sich den Verwendungszweck der Innenkotflügel durch, muss jeder zwangsläufig darauf zurück greifen und einbauen.

      Das Risiko, dass sich in den Ecken, A-Holm zur Windschuttzscheibe, Schlossträger zum Scheinwerfergehäuse Dreck + Sand + sonstiger Schmodder absetzt, sich darin Feuchtigkeit hält und somit Feuchtbiotope bilden, extrem hoch. intensive Rostbildung vorprogrammiert. Alles Ecken, Buchten und Kanten die wenn überhaupt nicht kontrolliert werden, werden können.

      Durch die Karos Innenkotflügel werden all diese exponierten Stellen geschützt, trocken gehalten und wenn einmal gut versiegelt, passiert dort nix mehr.

      Ab und An mit Fluid Film AS-R mit der langen Sonde reingesprüht. Besser geht keine Rostvorsorgen.

      Beispiel:
      Mein Monza = 29 Jahre alt, davon ca. 23 Jahre "Ganzjahresbetrieb" und immer noch Rostfrei, ungeschweisst und auch noch im originalem Werksauslieferungslack bei jetzt 182.000 km.

      Gruß
      Gentleman-Driver


      Früher hatten die Autos weite und geschwungende Rundungen, heute nur noch der Mensch :cool:

      http://monzaguhru.forumprofi.de/index.php