Mitsubishi Pajero: schönes Auto mit Rostproblemen!

    • Mitsubishi Pajero: schönes Auto mit Rostproblemen!

      Hi Gemeinde,

      wie die Überschrift schon verrät, handelt es sich um meinen geliebten Pajero.
      Ich habe schonn vorraus ein paar Bilder von den schlimmen gebrösel.

      Das ist der ganze ............!


      [IMG:http://up.picr.de/14556367wv.jpg]

      [IMG:http://up.picr.de/14556370yz.jpg]

      [IMG:http://up.picr.de/14556371zh.jpg]



      Tüv mäßig der totale Wahnsinn! Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich brauche Tipps welches Blech ich verwenden soll, ob das Blech auch dicker sein kann als original und ob ich (wie auf dem einem Bild der linke Schweller) den Schweller gegen Rohre ersetzen kann was dann der TÜV sagt.
    • Schritt 1 der ganzen Sache sollte ein gründliches Sandstrahlen sein.
      Wenn Du aus der Gegend von Köln kommen solltest, könnte ich Dir da eine gute Firma nennen, ups - Sachsen....
      Ideal wäre es natürlich, Karosserie und Rahmen zu trennen, aber das wird dann so richtig aufwändig.
      Nach dem Sandstrahlen erst kannst Du genau einschätzen, was da sonst noch alles zu tun ist. Unter dem unterbodeschutz tun sich da oft Abgründe auf ;(

      Deine Idee mit dem Einschweißen von Schwellerrohren hat schonmal jmd. im Offroad-Forum an einem Nissan Patrol gemacht.
      offroad-forum.de/viewtopic.php?t=37805&highlight=

      Vielleicht schreibst Du ihn mal an wegen genauer Angaben zu verwendetem Material und TÜV-Abnahme.

      Frank
    • Hi Stobi,

      genau vom Offroad-Forum habe ich auch die gute Idee. Mir wurde es auch mal von einem aus dem Offroad-Forum empfohlen das ich sowas reinbauen soll. Ich muss aber noch den TÜV fragen ob es geht, dann müsste ich nur noch das Problem lösen das auch wieder die Verkleidungen passen.

      Der Unterboden im mittleren Bereich schaut noch gut aus, eben wie Schweller, unter den Stoßstangenecken und eben die Radkästen haben die schlimmsten Probleme, leider.
    • Geniale Konstruktion mit dem Gummirohr.
      Kaum ist der Schweller halb voll mit Wasser, läuft es schon raus... :wacko:
      Meine schweißerischen Fähigkeiten halten sich aber dermaßen in Grenzen, dass ich Dir da keinen sinnvollen Rat geben kann.
      Meine Frau und ich hatten zuletzt ihren Feroza zerlegt um mal den Schaden zu begutachten (ich kenne Frau und auto erst seit einem Jahr). Da kam dann das raus:
      [IMG:http://www.afripix.de/Kram/Feroza/DaihatsuRost1.jpg]
      [IMG:http://www.afripix.de/Kram/Feroza/DaihatsuRost2.jpg]
      [IMG:http://www.afripix.de/Kram/Feroza/DaihatsuRost3.jpg]
      [IMG:http://www.afripix.de/Kram/Feroza/DaihatsuRost4.jpg]

      Die ersten beiden Karosseriebauer wollten 2000 Euro haben, der dritte nur 500 und er gibt die längste Garantie von allen. Wir können sogar zuschauen und lernen.

      frank
    • Erstmal klein anfangen und sich dann an mehr trauen.......

      Als erstes habe ich mir jetzt mal die Heckklappe vorgenommen.

      Die hat bei der Kennzeichenhalterung einen Ansatz und bei der Heckscheibe an der Dichtung hinter dem Ersatzrad Rostblasen. :cursing:

      Wenn ich richtig liege ist es so:
      Abschleifen (welche Körnung?)

      Rostumwandler (welchen?)

      Grundierung (was gibbet?)

      Spachteln (es gibt ja viele, welche sind günstig, gut und reicht auch Nigrin Spachtel?)

      Muss der Füller unbedingt sein?

      Lackieren (hab noch ne Dose vom Felgenlacken da)

      Klarlack (hab ich sicher auch noch)

      Dann noch etwas Sprayer Übung.

      ?( ?( ?( ?(

      Wie man merkt mache ich das zum ersten Mal.

      P.S.Wenn ich vielleicht die AHK auch mal machen will, soll ich da lieber warten bis der Unterboden gemacht wird oder mit lacken?

      Ich hoffe ihr könnt mir mal wieder professionell helfen! ;)
    • Erstmal den ganzen Wagen mit dem Hochdruckstahler (Unterboden, Radkästen) waschen.

      Nix Körnung, Drahtbürste, vorzugsweise auf der Flex.

      Dann entweder entfetten, 24h mit Fertan feucht halten, abwaschen, mit Fluid Film einsprühen, 1h stehen lassen und mit Perma Film drüber - oder - mit Marine Clean entfetten, mit Prep & Ready feucht halten und dann mit POR15 (->Google, Starterkit mit Marine Clean, Prep & Ready und POR15 kostet 20€ und sollte für diese Aktion reichen) überstreichen.

      Löcher entweder schweißen oder mit Glasfaser-Folie und POR Patch bzw. JB Weld zukleben. Ersteres ist natürlich für Oldtimer ein Muss und dem Kleben vorzuziehen, für den TÜV reicht's aber.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von FluidFilmJünger ()

    • Jetzt kann ich mir endlich mal Zeit für das Auto nehmen und hab gleich noch eine Frage, weil dieses gerade mit das wichtigste und schlimmste ist. Die Radläufe (vorallem hinten links) verfallen einfach in der Luft. Hinten rechts geht es ja noch aber links kann man den vergessen. Der Rost blüht aber noch nicht aus den Verbreiterungen.

      Auf Ebay gibt es für 60€ Rep. Bleche wovon die Seitenwand enthalten ist mit Radlauf. Da ich aber nur den Radlauf brauche wollte ich mal fragen ob ich eine Seitenwand kaufen kann und dann den Rest, den ich nicht brauche einfach rausschneiden kann oder lassen kann?
      Weil sonst müsste ich das lackieren lassen und das wäre dann einfach nur zu teuer. Ich denke aber das wird nix weil dann das Blech, also der Radlauf wellig wird?

      Wenn ich es so ranschweißen lassen würde, dann müsste ich die Seitenwand lackieren lassen, das wäre wirklich schlecht. So könnte ich das ranschweißen lassen, die Bohrungen machen für die Verbreiterung und dann einfach diese wieder drauf machen. Davor würde ich gerne etwas Fluid Perma Film drüber pinseln, das es dann danach nicht mehr rostet.

      Oder wäre es günstiger und weniger Zeitauftreibend wenn ich einfach in die Werkstatt fahre und dann eins anfertigen lasse?
      Da denke ich aber das wird nicht zu original.

      Als drittens würde ich das teuerste nehmen, den Mitsu Händler. Dann müsste es aber trotzdem zugeschnitten wären.

      Also meine Frage ist eigentlich, kann ich ein Rep. Blech kaufen, dieses dann zuschneiden lassen und einschweißen lassen oder doch direkt lieber eins formen lassen?