Unterbodenschutz mit WD40 grundieren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterbodenschutz mit WD40 grundieren?

      N'abend!
      ist aber nicht viel los hier?! Sommerzeit ist doch Restaurationszeit ?(

      Aber zum Thema, ich habe heute in einer Werkstatt was schweißen lassen und kam mit dem Werkstatt-Inhaber ein wenig auf das Thema - wen wunderts - Rost zu sprechen. Es kannte auch all die bekannten Produkte, über die wir hier so oft philosophieren, meinte aber aus seiner langen Erfahrung heraus: Jede Hohlraumversiegelung und jeden UBS mit WD40 vorbehandeln. Paar Tage warten, bis sich das Zeug verzogen hat, dann Wachs drauf.
      Das hätte im Vergleich zu Fluidfilm den Vorteil, dass
      1. in wirklich alle Ritzen was kommt
      2. Das WD40 mit dem Wachs eine sehr kleine Kontaktstelle eingeht, sich aber nicht mit dem Wachs vermischt, wodurch die Sache nicht "eklig schmierig" wird. Man muss allerdings darauf achen, dass das WD40 wirklich sehr eingezogen ist, sonst rutscht die Sache einfach ab. genau das ist ja immer bei Fluidfilm der Fall.

      Ich möchte diese idee einfach mal hier zur Diskussion stellen, denn der Mann hat ziemlich viel Erfahrung (dem Alter nach zumindest)

      Frank