[Anleitung] Fluid Film und Perma Film ohne Kompressor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Anleitung] Fluid Film und Perma Film ohne Kompressor

      Hi,
      hier die kleine Vorgeschichte: Ich habe mir einen Youngtimer angeschafft, und da mir insgesamt sieben kleine (in den Kanten im Radhaus links und rechts, je zwei links und rechts in den Ecken des Kofferraums) Rostlöcher aufgefallen sind, musste ich mich zwangsläufig mit dem Thema Korrosionsschutz beschäftigen - soll ja schließlich dann alles bis zum H und darüber hinaus halten.

      Ich habe die Löcher alle ausgebessert und stand nun vor dem Problem, das ganze Auto zu konservieren. Ich habe mich dann eingelesen und einfach mal zwei Dosen Fluid Film und 2l Perma Film bestellt.

      Die erste Dose Fluid Film AS-R war nach den Schwellern und den B-Säulen weg, die zweite nachdem ich den Unterboden eingenebelt hatte. Eine Dritte hatte ich auch noch bestellt, die hat für die hinteren Radläufe und das Heck gereicht, danach hätte ich noch mindestens zwei Stück gebraucht, und das wollte ich nicht, weil die Dosen auf die Dauer zu teuer werden: Das muss auch billiger gehen.

      Fluid Film AS-R besitzt ein Propan-Butan-Gemisch als Treibmittel:
      [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/qMFRwHi.jpg]

      Der Druck wird bei 20°C irgendwo um 3 Bar liegen, weil da sicher n-Butan drin ist, was günstiger ist aber einen geringeren Dampfdruck als das normale Isobutan hat. AS-R (Syrup) ist in der Konsistenz zwischen Liquid A (Olivenöl) und NAS (Ketchup), also je 1l über das Korrosionsschutz-Depot bestellt, 50-50 gemischt und unter Erwärmen auf ca. 40°C verrührt - sieht aus wie AS-R, fließt wie AS-R, ist AS-R.

      Ich habe mir dann dies hier besorgt:
      [Blockierte Grafik: http://ecx.images-amazon.com/images/I/61jW1wdnyYL._SL400_.jpg]
      Gloria Hobby 100 Drucksprüher mit 3 Bar Sprühdruck. Kostet 12,90€ und gibt es in den meisten Eisenwarenläden. Dazu gibt es auch die passende Hohlraumsonde (Schlauchende mit Liquid A benetzen, dann flutscht sie über das Gewinde vom entfernteren Sprühkopf am Drucksprüher).

      Ich habe für gute 50€ also 2l AS-R und einen Drucksprüher bekommen. Eine Dose hätte mich 10€ gekostet und hat ca. 200ml Nutzinhalt, also habe ich Summa summarum 50€ hier gespart.

      Damit habe ich die restliche Behandlung gemacht und alles 2 Wochen zum Einziehen stehen lassen. Ich habe dann mit dem Drucksprüher die Hohlräume nochmals mit dem Rest NAS gemacht, man kann den Drucksprüher dafür im Wasserbad erhitzen.

      Danach ging's an das Perma Film für den Unterboden und die Radhäuser. Ich habe das Perma Film mit ca. 5% Nitro-Universalverdünnung gemischt, damit das Gemisch mit dem Hobby 100 sprühfähig ist. Nun wäre aber eine Hakensonde für die schwer zugänglichen Stellen wünschenswert - nochmals 20€ ausgegeben und das hier besorgt:

      [Blockierte Grafik: http://ecx.images-amazon.com/images/I/71v%2BUbNPwxL._SL400_.jpg]
      Gloria prima 3

      Perma Film-Gemisch heute eingefüllt (diesmal etwas dünner, 10% Verdünnung. Auto steht sowieso die nächsten Monate, da hat sie genug Zeit zum verdampfen. Nur aufpassen, dass die Schichtdicke hoch genug ist), ordentlich gepumpt bis das Ventil hoch geht, Düse um 1/4 Umdrehung gelöst und los ging's: Gutes Sprühbild und einfacher als mit dem Pinsel, da man nicht zwei Schichten mit zwischenzeitigem Trocknen streichen muss. Man muss nur aufpassen, dass A) genug Druck auf dem Tank ist, sonst kommt nur ein Strahl raus (den man dann mit einem Pinsel nacharbeiten muss), B) das Perma Film mit der Verdünnung 100%ig vermischt ist und C) die Düse richtig eingestellt ist. Dreht man sie bis zum Anschlag fest, kommt nichts mehr raus.

      Im Gegensatz zur Druckbecherpistole hat dieses System allerdings eine Rundstrahldüse, man kann aber eine extra Flachstrahldüse dazu bekommen (bei 15€ bin ich aber mit Rundstrahl zufrieden). Es gibt sogar verschiedene Sprühschirme für das Teil, damit man an den Kanten sauber arbeiten kann.
      Wenn es so einen Drucksprüher schon fertig mit Hohlraumsonde und richtiger Hakensonde von Fluid Film und/oder extra auf Fluid Film-Produkte abgestimmt geben würde, wäre das natürlich der Hit. Prinzipiell funktionieren tut es auf jeden Fall, es fehlt nur der Feinschliff.

      Nach einiger Zeit, wenn man den Drucksprüher geschüttelt hat und Perma Film in den oberen Teil gelaufen ist, verstopft das Überdruckventil, dann kann man den Druck leicht erhöhen und ein noch besseres Ergebnis durch feineren Nebel aus dem Drucksprüher rausholen - aber bitte nicht übertreiben, sonst platzt das Teil. Es gibt diese Drucksprüher auch aus Edelstahl mit 6 Bar Arbeitsdruck, kosten aber fast soviel wie ein kleiner Kompressor plus Druckbecherpistole (welche ich dann den Pumpsprühern vorziehen würde, da mehr Power).

      Reinigung mit Nitroverdünner nicht vergessen. Und Handschuhe, Mütze, langärmliges Oberteil.

      Ich hoffe, dass das hier jemandem hilft, das Selbstbau–AS-R sollte auf jeden Fall hilfreich sein. Es gibt die Teile online sicher günstiger als von Gloria, aber auf den Arbeitsdruck (min. 3 Bar) achten. Gloria gibt es aber in den meisten Eisenwaren-Handeln und im Baumarkt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 19 mal editiert, zuletzt von FluidFilmJünger ()

    • Wow, was für ein Einstand!

      Herzlich willkommen hier im Forum und vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Ich werde Dein Vorgehen sicher nachahmen. Hatte das auch schon länger vor, war mir aber nie sicher ob es funktionieren würde. Und für den Versuch war ich zu geizig. Der Versuch mit einem Wasserzerstäuber für die Blumen scheiterte jedenfalls jämmerlich... :D


      Gruß,
      G40
      Me being paranoid doesn't mean they aren't after me.
    • Wem das zu skurril ist (es funktioniert für den Heimgebrauch ausreichend gut), für den gibt es auch wiederbefüllbare Spraydosen, welche man sogar der Umwelt (also dem Geldbeutel) zuliebe für die Werkstatt statt AS-R nehmen könnte. Diese haben einen Betriebsdruck von 10-12 bar und können NAS, Liquid AR und Perma Film noch besser sprühen.
      Es fehlt halt wieder die Hakensonde, aber die Hohlraumsonde vom AS-R oder die Bessere mit den Metallfittings von Liqui-Moly passen 1:1. Eine manuelle Luftpumpe könnte für das Teil gehen, aber ein richtiger Kompressor oder so welche billigen 10bar Mini-Kompressoren mit Akku würden sich am Besten eignen.
      [Blockierte Grafik: http://ecx.images-amazon.com/images/I/41RsQT%2BWHQL.jpg]

      Kosten hier wären für die Dose 29€ und für den Kompressor 30€, also alles zusammen mit 60€ immer noch günstiger als die Druckbecherpistole allein oder mit Liquid A und NAS jedenfalls genauso teuer wie zehn Dosen AS-R, die nächsten zehn Dosen (2l) gibt's dann aber für 30€ und man kann sich das mischen, wie man lustig ist, bzw. erst Liquid A und dann NAS sprühen statt einmal AS-R. Die Dose ist aus Aluminium und hält 45°C aus, d.h. man kann die Dose plus Sonde im Wasserbad erwärmen und Liquid AR ala Sanders damit in die Hohlräume sprühen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 19 mal editiert, zuletzt von FluidFilmJünger ()

    • Besser als der Hobby 100 funktioniert der Hobby 05, eine reine Handquetsche ohne Pumpe.
      Ich habe damit den ganzen Unterboden vom Patrol mit dem owatrol-Eigenmix (leinölfirniss-Terpentin) gesprüht.
      Auch ich hatte mir, unabhängig vom Beitrag vom Fluidfilmjünger 2 verschiedene Pumpgeräte gekauft und dort immer nur einen schwachen Strahl, aber niemals einen ordentlichen Neben erzeugen können (Test mit Fluidfilm und Öl) - nun hat meine Mutter 4 Blumenspritzen :D

      Der reine Handsprüher erzeugt einen höheren Druck und einen besseren Muskelkater im Unterarm.
      Der Handsprüher geht bei übermäßiger Kraftanwendung jedoch schnell kaputt, also 2 oder 3 davon kaufen bei einem Großprojekt.