Hammerite????????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hammerite????????

      >Hat jemand Erfahrungen mit diesem so intensiv beworbenen Zeug? Es klingt ja nahezu unglaublich, was die versprechen. Nur losen Rost enfernen, mit H. drüber, fertig. Könnte mir vorstellen, die nicht von außen sichtbaren Karosserieteile (Motorraum, Achsen, Unterboden etz.) mit diesem Zeug anständig einzupinseln. Was meint ihr?
      >Liebe Grüße
      >Andreas
      >MB 280SE 7/77, 90.000km, ikonengoldmetallic, in Restauration
    • Re: Hammerite????????



      >Ich hab bei mir den verrosteten Innenraum Fußboden mit Bohrmaschine + Stahlbürste komplett entrostet, überhaupt nicht angegangene Stellen hab ich nicht bearbeitet. Na jedenfalls drübergestrichen (mit Hammerite "extrastark") sah auch erst gut aus, nur jetzt hebt das die alte Farbe hoch, weil ich etwas großflächiger gestrichen hab :(.
      >Jetzt werd ich`s wohl wieder rauskratzen und mir POR 15 besorgen! (ist ziemlich teuer soll aber richtig gut wirken)
    • Re: Hammerite????????

      >>Hat jemand Erfahrungen mit diesem so intensiv beworbenen Zeug? Es klingt ja nahezu unglaublich, was die versprechen. Nur losen Rost enfernen, mit H. drüber, fertig. Könnte mir vorstellen, die nicht von außen sichtbaren Karosserieteile (Motorraum, Achsen, Unterboden etz.) mit diesem Zeug anständig einzupinseln. Was meint ihr?
      >>Liebe Grüße
      >>Andreas
      >>MB 280SE 7/77, 90.000km, ikonengoldmetallic, in Restauration
      >
      >Hallo Andreas
      >ich kann Dir bis dato zwar keine echten Erfahrungswerte mitteilen,
      >konnte mir´s jedoch nicht verkneifen zu antworten.
      >Ich habe nämlich Hammerite verwendet um mein angegammeltes Batterieauflageblech
      >zu lackieren. Das Ding war an einigen Stellen so richtig gut angerostet.
      >Die entsprechenden Stellen habe ich zunächst mit einer Drahtbürste(Bohrmaschiene)entrostet - so gut wie´s halt ging,
      >grundiert und anschliessend mit Hammerite-Hammerschlag bepinselt.
      >Das war vor ca. 4 Monaten.
      >Bis jetzt sieht´s noch gut aus. Weltwunder darf man sich aber glaube ich nicht von diesem Zeug versprechen. Erstrecht wenn man direkt auf dem Rost
      >rumpinselt.
      >Gruß
      >Andreas
      >280CE ´77
    • Re: Hammerite????????

      >geh malin den baumarkt und lies dir die beschreibung durch ... so wie das in der werbung dargestellt wird isses bei weitem nicht :-((
      >hammerite ist nichts anderes als ein normaler lack mit rostschutz drinn ...
      >(=guck mal auf deren homepage um verarbeitungsinformationen zu bekommen=)
      >ich hab das zeug zwar noch nicht verwendet, aber wenn du z.b. wie in einem beitrag weiter unten beschrieben nigrin-rost-premier+lack verwendest hast du sicher ein besseres ergebniss.... bei dem zeug musst du nämlich auch nur losen rost entfernen+nigrin drauf+lack drauf ... dauert zwar einen tag länger, geht aber genausogut, wenn nicht gar besser ...
    • Re: Hammerite????????

      >Hallo Andreas!
      >Wir haben vor einem Jahr unser Außentreppengeländer gestrichen, wie jedes Jahr.... letztes Jahr aber mit Hammerit. Nach einem Jahr kann man sagen, daß es etwas besser aussieht, als hätten wir es mit normaler Farbe gestrichen. Will sagen, daß wir es erst nächstes Jahr (also nach zwei Jahren) wieder streichen müssen. Du siehst, es ist kein Wundermittel. Dafür hat es aber einen Preis, bei dem man sich wundert (32 DM eine Dose).
      >Ohne Schleichwerbung machen zu wollen, ist nach meiner Erfahrung das beste Mittel bei Rostbefall der Rostumwandler von Terroson. Schwarze Kuststoffdose mit rotem Schraubverschluß und weißem Etikett. Habe damit vor zwei Jahren die Beifahrertüre an einer rostbefallenen Stelle gestrichen und ohne das Ganze noch einmal irgendwie nachzubehandeln (grundieren oder mit Farbe überzulackieren), ist dort bis heute kein neuer Rost aufgetreten.
      >Mit rostfreien Grüßen Holger
    • Stiftung Warentest...

      >... hat Rostschutzfarben getestet.
      >Hammerit hat ziemlich schlecht abgeschnitten. Eine preiswertere Rostschutzfarbe aus dem Baumarktregal hat gewonnen. Habe leider den Test nicht mehr zur Hand. Über Stiftung Warentest ist das aber sicher noch rauszukriegen.
      >Gruß
      >Hermann
      >
      >>Hat jemand Erfahrungen mit diesem so intensiv beworbenen Zeug? Es klingt ja nahezu unglaublich, was die versprechen. Nur losen Rost enfernen, mit H. drüber, fertig. Könnte mir vorstellen, die nicht von außen sichtbaren Karosserieteile (Motorraum, Achsen, Unterboden etz.) mit diesem Zeug anständig einzupinseln. Was meint ihr?
      >>Liebe Grüße
      >>Andreas
      >>MB 280SE 7/77, 90.000km, ikonengoldmetallic, in Restauration
    • Re: Hammerite????????

      >Das Zeug ist Schindel ohne gleichen und sein GELD nicht wert. die Lösungsmittel greifen die Grundierung an und wer Pech hat, bei dem sieht das lackierte wie eine Krokohandtasche aus. Ich habe schwer geflucht wegen dem Müll. Auch Dinge am Fahrzeug die ich so lackiert hatte, sind innerhalb kürzester Zeit wieder in den rostigen Zustand zurückgerostet.
      >Finger weg von dem Kram,
      >was weiter unten über Mike Sander steht, das kann ich nur unterstreichen, super dieses Fett, bevor ich nochmal was mit Hammerit mache, tauche ich mein Auto in das Fett aus dem Norden !!
      >Gruß Ralf