AUTO-BILD Prüfung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • O.k., Entschuldigung. Ich wollte nicht agressiv sein. Hab halt nur knapp

      formuliert.

      Nachdem der W124 (ohne Wasserlacke) extrem rostresistent ist, dachte ich, daß das Problem Rost nun erledigt sei. Leider ist dem nicht so, weil eben der 210 sowie auch der 202 rosten. Und de 211 fängt eben auch schon an. Der 202 eines Freundes hatte dieselben Schäden an den Türen und der Heckklappe wie die 210ner. Das hat mich enttäuscht.

      Leider setzt Mercedes immer noch keine vollverzinkten Bleche ein.

      Ich zitiere aus der Mercedes Werksmitteilung in die ich mal Einsicht nehmen konnte: "Die Verwendung von Zink als Korrosionsschutz ist ... problematisch... Eine vollverzinkte Karosserie ist deshalb aus gesamtökologischer Sicht mehr als fragwürdig."
      Dann folgen Bilderchen, welche Teile denn nun alle verzinkt sind bei den verschiedenen Typen. Und glaubt mir: Nur eine kleiner Teil ist vollverzinkt, die meisten Teile sind selbst heute nicht verzinkt, oder nur einseitg mit einer Zinkfarbe nahmens Bonazink beschichtet. Die wenigsten Teile sind wirklich vollverzinkt. So leid es mir tut, es ist leider so.
      VW & Co. benuzten zwar auch Wasserfarben, diese aber auf verzinkten Blechen und nicht auf nacktem Stahl wie Mercedes.
      Traurig aber wahr.




      >Ich hab nie behauptet, dass beim 210 vollverzinkte Bleche verwendet wurden !
      >Den Rost an den Türen hab ich als Beispiel aufgeführt ! Sicherlich gib es an diesem Fahrzeug noch andere Schwachpunkte.
      >Deshalb immer fair bleiben und aufmerksam lesen.
      >DC hat nach den 210 Skandal reagiert und setzt nun bei allen Modellen vollverzinkte Bleche ein.
      >In Sindelfingen werden alle Modelle : C-Klasse, E-Klasse, S-Klasse, Maybach mit demselbem Lackaufbau lackiert und nur die E-Klasse rostet, warum ??
      >Wenn Du von Wasserlack schreibst, welche Schicht meinst Du ??
      >Thomas,
      >der gerne in Wuppertal schaffen geht
      >
      >PS: VW lackiert in deutsche Produktion mit Wasserlack ( wie alle anderen auch ), und rostet alles.
      >Zu viele Verallgemeinerungen bei Deinen Aussagen !!!
      >Bitte konkrete Fakten und nicht nur Behauptungen
      >>210 tatsächalich der Wasserlack, zweitens wurden für den 210 nie vollverzinkte Bleche ingesetzt und für den 211 erst recht nicht. Der 210 rostet ja nicht nur an den Türen sondern sondst auch überall.
      >>Wers es nicht glaubt, kann in der WIS nachsehen, da sind genau alle Bleche aufgelistet. Vollverzinkt ist es fast nirgends--- leider.
      >>Gruß
      >>Dirk
      >>>Der 210 rostet bestimmt nicht wegen dem verwendeten Wasserlack !!!
      >>>Der Serienaufbau ist über alle Modelle ( außer A - Klasse )
      >>>KTL ( Wasserbasis seit Jahrzehnten !!, gab´s nie in lömi )
      >>>Füller ( Wasserbasis seit Jahtzehnten !! )
      >>>Wasserbasislack ( Wasserbasis seit Jahren !! )
      >>>Klarlack ( Lömi )
      >>>Dieser Aufbau wird prinzipiell bei allen deutschen Automobilherstellern eingesetzt.
      >>>Der 210 rostet weil einige kostensenkende Vereinfachungen durchgeführt wurden, z.b. bei den Türen wurden Bleche nicht entgradet.
      >>>Gruß
      >>>Thomas
      >>>PS: Man hat reagiert, bei DC werden nur noch vollverzinkte Bleche verwendet. Über den 211 habe ich noch nichts negatives gehört.
    • @ Thomas: Versteh mich micht falsch: Ich bin ja Mercedes -Fan,

      aber daß ich feststellen mußte, daß nach dem die 124 so gut waren, alles andere danach rostmäßig schlechter wurde, hat mich schon enttäuscht.






      >formuliert.
      >Nachdem der W124 (ohne Wasserlacke) extrem rostresistent ist, dachte ich, daß das Problem Rost nun erledigt sei. Leider ist dem nicht so, weil eben der 210 sowie auch der 202 rosten. Und de 211 fängt eben auch schon an. Der 202 eines Freundes hatte dieselben Schäden an den Türen und der Heckklappe wie die 210ner. Das hat mich enttäuscht.
      >Leider setzt Mercedes immer noch keine vollverzinkten Bleche ein.
      >Ich zitiere aus der Mercedes Werksmitteilung in die ich mal Einsicht nehmen konnte: "Die Verwendung von Zink als Korrosionsschutz ist ... problematisch... Eine vollverzinkte Karosserie ist deshalb aus gesamtökologischer Sicht mehr als fragwürdig."
      >Dann folgen Bilderchen, welche Teile denn nun alle verzinkt sind bei den verschiedenen Typen. Und glaubt mir: Nur eine kleiner Teil ist vollverzinkt, die meisten Teile sind selbst heute nicht verzinkt, oder nur einseitg mit einer Zinkfarbe nahmens Bonazink beschichtet. Die wenigsten Teile sind wirklich vollverzinkt. So leid es mir tut, es ist leider so.
      >VW & Co. benuzten zwar auch Wasserfarben, diese aber auf verzinkten Blechen und nicht auf nacktem Stahl wie Mercedes.
      >Traurig aber wahr.
      >
      >>Ich hab nie behauptet, dass beim 210 vollverzinkte Bleche verwendet wurden !
      >>Den Rost an den Türen hab ich als Beispiel aufgeführt ! Sicherlich gib es an diesem Fahrzeug noch andere Schwachpunkte.
      >>Deshalb immer fair bleiben und aufmerksam lesen.
      >>DC hat nach den 210 Skandal reagiert und setzt nun bei allen Modellen vollverzinkte Bleche ein.
      >>In Sindelfingen werden alle Modelle : C-Klasse, E-Klasse, S-Klasse, Maybach mit demselbem Lackaufbau lackiert und nur die E-Klasse rostet, warum ??
      >>Wenn Du von Wasserlack schreibst, welche Schicht meinst Du ??
      >>Thomas,
      >>der gerne in Wuppertal schaffen geht
      >>
      >>PS: VW lackiert in deutsche Produktion mit Wasserlack ( wie alle anderen auch ), und rostet alles.
      >>Zu viele Verallgemeinerungen bei Deinen Aussagen !!!
      >>Bitte konkrete Fakten und nicht nur Behauptungen
      >>>210 tatsächalich der Wasserlack, zweitens wurden für den 210 nie vollverzinkte Bleche ingesetzt und für den 211 erst recht nicht. Der 210 rostet ja nicht nur an den Türen sondern sondst auch überall.
      >>>Wers es nicht glaubt, kann in der WIS nachsehen, da sind genau alle Bleche aufgelistet. Vollverzinkt ist es fast nirgends--- leider.
      >>>Gruß
      >>>Dirk
      >>>>Der 210 rostet bestimmt nicht wegen dem verwendeten Wasserlack !!!
      >>>>Der Serienaufbau ist über alle Modelle ( außer A - Klasse )
      >>>>KTL ( Wasserbasis seit Jahrzehnten !!, gab´s nie in lömi )
      >>>>Füller ( Wasserbasis seit Jahtzehnten !! )
      >>>>Wasserbasislack ( Wasserbasis seit Jahren !! )
      >>>>Klarlack ( Lömi )
      >>>>Dieser Aufbau wird prinzipiell bei allen deutschen Automobilherstellern eingesetzt.
      >>>>Der 210 rostet weil einige kostensenkende Vereinfachungen durchgeführt wurden, z.b. bei den Türen wurden Bleche nicht entgradet.
      >>>>Gruß
      >>>>Thomas
      >>>>PS: Man hat reagiert, bei DC werden nur noch vollverzinkte Bleche verwendet. Über den 211 habe ich noch nichts negatives gehört.
    • Re: Antwort morgen

      Hallo Thomas,

      das wäre echt nett von Dir, würde mich sehr interessieren.

      Liebe Grüße
      Oli

      >Hi Oli,
      >ich ruf morgen mal meinen Kontakt in Sindelfingen an, aber meines Wissens wurden erst ab Anfang 2003 vollverzinkte Bleche eingesetzt.
      >Gruß
      >Thomas
    • Das find ich super. Es kann ja sein, daß das seit Anfang 2003

      eingeführt wurde. Meine Info ist von 2002.

      Damals gab es gibt meines Wissens verschiedene Blechausführungen:

      1. Ohne jeden Zink
      2. Einseitig verzinkte Teile (innen)
      3. Beidseitig verzinkte Teile
      4. Einseitg organisch verzinkte Teile (innen)
      5. Beidseitig organisch verzinkte Teile
      6. Beidseitg beschichtete Teile (organisch innen, verzinkt außen)

      Organisch verzinkt heißt hier verzinkt mit Bonazink, einer Zinkstaubfarbe.
      Die A-Klasse verwendet teilweise verzinkte Bleche, die zusätzlich organisch verzinkt werden. Dafür wird auf Hohlraumkonservierung und Nahtabdichtung verzichtet. Ob das so toll ist? Bonazink gibt übrigens auch nur eine Garantie über 12 Jahre und nicht über die 30 Jahre, die es jetzt von Mercedes gibt.
      Wie gesagt, alles war Stand 2002.

      Als vollverzinkt gilt für mich, ehrlich gesagt, nur:

      Beidseitig verzinkt.

      Das Bonazink ist ja allein auch nur eine Krücke und Ersatz für die KTL. Bonazink auf verzinkte Bleche + Hohlraumvesiegelung + Nahtabdichtung, das ist es, was ich mir von einr Premiummarke wünsche.

      Bilder, in die die Bleche eingezeichnet sind, wie sie behandelt sind, findet man in der WIS, habe ich mal gesehen.

      Es wäre wirklich super zu erfahren, wie der Stand heute ist und ob wirklich alles vollverzinkt ist. Wie gesagt, es wäre schon interessant zu erfahren, wie es nun wirklich ist. Vor allem gilbt Bonazink nicht ernsthaft als Verzinkung.

      Gruß

      Dirk




      >ich ruf morgen mal meinen Kontakt in Sindelfingen an, aber meines Wissens wurden erst ab Anfang 2003 vollverzinkte Bleche eingesetzt.
      >Gruß
      >Thomas
    • Re: Antwort W220 und Verzinkung

      Hi Oli,

      von der S-Klasse ist wenig bekannt. Typische Rostanfälligkeiten gibt es unten an den Türen und hinter der hinteren Nummernschildabdeckung.

      Ab Ende 2002 / Anfang 2003 sind vollverzinkte ( beidseitig ) Bleche eingesetzt worden, bei allen Modellen. Bona Zink findet bei der A-Klasse keine Verwendung mehr.


      Gruß

      Thomas
    • Re: Antwort W220 und Verzinkung

      Hallo Thomas,

      vielen Dank für die wirklich interessante Info.
      Das heißt, dass ab diesem Zeitpunkt dann eine "echte" Vollverzinkung vorliegt. Find ich eine gute Entscheidung von Mercedes!

      Gruß
      Oli

      >Hi Oli,
      >von der S-Klasse ist wenig bekannt. Typische Rostanfälligkeiten gibt es unten an den Türen und hinter der hinteren Nummernschildabdeckung.
      >Ab Ende 2002 / Anfang 2003 sind vollverzinkte ( beidseitig ) Bleche eingesetzt worden, bei allen Modellen. Bona Zink findet bei der A-Klasse keine Verwendung mehr.
      >
      >Gruß
      >Thomas
    • Vielen Dank für die Information. Ich möche nur

      noch nachfragen:

      Heißt denn in dieser Definition:

      1. daß alle Bleche vollverzinkt sind?
      2. wird die "organiche Verzinkung" (mit Bonazink) auch als Verzinkung bezeichnet?
      D.h., sind jetzt alle Bleche galvanisch verzinkt oder immer noch einzelne Bleche mit Bonazink z.B. beidseitig beschichtet?

      Welche S-Klasse meinst Du denn, den W140?

      Beste Grüße

      Dirk




      >Hi Oli,
      >von der S-Klasse ist wenig bekannt. Typische Rostanfälligkeiten gibt es unten an den Türen und hinter der hinteren Nummernschildabdeckung.
      >Ab Ende 2002 / Anfang 2003 sind vollverzinkte ( beidseitig ) Bleche eingesetzt worden, bei allen Modellen. Bona Zink findet bei der A-Klasse keine Verwendung mehr.
      >
      >Gruß
      >Thomas
    • Re: AUTO-BILD Prüfung

      >Fazit:
      >Als Vergleich durchaus eingeschränkt geeignet, an der Realität aber vorbei. Dort hätte man vermutlich auch beim schlechten Fluit Film noch nichts gesehen, besonders nicht in der Überlappung.
      >Moderne Autos rosten selten im Hohlraum. Korrosion kommt dort von außen (Blechüberlappung von außen schlecht abgedichtet) oder durch Wassereinbruch in die Hohlräume (Durchrostung von außen, schlechte Nahtabdichtung, Konstruktionsfehler). Ein gutes Beispiel ist der Fall Mercedes E Klasse (siehe aktuelle AUTO-BILD).
      >Das schlechte Abschneiden von FF erzeugt bei mir trotzdem Schadenfreude. Jetzt ist alles was ich gesagt habe amtlich. Was haben hier einige das Zeug gelobt ohne damit je einen Langzeitversuch gemacht zu haben! Die haben alle ihre Kiste damit versaut!


      Hi Martin,
      lange keinen solchen Quatsch mehr gelesen. Also der Test ist nix und moderne Autos rosten nicht im Hohlraum. Naja, wenn Du meinst. Aber Fluid Film ist Mist, um das zu bestätigen ist Dir auch ein fragwürdiger Test recht.
      Hast Du selbst Erfahrungen ?
      Ich habe zwei VW T3 Busse. Den einen seit 1991, der war damals 2 Jahre alt und wurde in regelmässigen Abständen gründlich mit Teroson behandelt, 1992, 1996 und 2000. Das Auto rostet recht hemmungslos aus den Falzen. Von innen. Ich führe das darauf zurück daß bereits bei der ersten Versiegelung Rost in den Falzen war den das Wachs nicht erreicht hat. Dieses Auto ist für mich "versaut" - Teroson verhindert lediglich daß andere Mittel heute noch in den rostigen Falz eindringen, sonst nix. Dort wo bereits rost vorhanden ist versagt herkömmliches Hohlraumwachs mitunter kläglich.
      Den anderen Bus habe ich erst 1999 gekauft, mit noch fast unsichtbaren Rostansätzen. Den habe ich dann zuerst mit FluidFilm und dann einige Monate später mit Mike Sanders behandelt. Aussen an den Karosserienähten zeigen sich jetzt leichte Fettspuren. Kein neuer Rost. Seit 4 Jahren. Für mich ist das eine Erfolgsmeldung.
      Gruß
      Thomas
    • nur zur Erläuterung mal ein paar Fakten zum Thema:

      tatsächlich ist es so, daß bei DC in Sindelfingen und bei der A-Klasse früher zu großen Teilen einseitig elektrolytisch verzinkte und/oder (vor allem bei der A-Klasse) einseitig elektrolytisch verzinkte und BONAZINK behandelte Bleche eingesetzt wurden.

      organisch verzinkt (BONAZINK) heisst jedoch in keinem Falle, daß NUR Bonazink auf den Blechen ist sondern es wird zusätzlich zur Zinkschicht ein (um Verwechslungen zu vermeiden) eingefärbter Lack aufgebracht. d.h. BONAZINK bringt eine Verbesserung gegenüber gewöhnlich verzinkten Blechen.

      Stand heute und für Neukonstruktionen gibt es noch folgende Varianten:

      beidseitig elektrolytisch verzinkt
      jew. 5 µm Schichtdicke

      beidseitig elektrolytisch verzinkt
      jew. 5 µm Schichtdicke und vorphosphatiert

      dasselbe mit beidseitig 7,5 µm und 10 µm

      BONAZINK wird für Neukonstruktionen nicht mehr verwendet und auch in den laufenden Serien durch das Konkurrenzprodukt "Granocoat" ersetzt. Die organische Beschichtung erfolgt auf jeden Fall auch auf verzinkten Blechen.

      org. beschichtet gibt es heute mit folgenden Varianten:

      beids. 5 µm verzinkt plus EINSEITIG Granocoat
      beids. 5 µm verzinkt plus BEIDSEITIG Granocoat
      beids. 7,5 µm verzinkt plus beidseitig Granocoat

      Die einseitige Verzinkung gibt es nur noch für Ersatzteile.

      ich hoffe ich konnte ein wenig zur aufklärung beitragen