AUTO-BILD Prüfung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AUTO-BILD Prüfung

      Hallo,
      Bei der AUTO-BILD Prüfung sollten 20 Mittel Hohlraumkonservierung unter realen Bedingungen getestet werden. Es wurden Fehler gemacht. Vermutlich um Stimmung zu machen.
      - Die Bleche wurden außen lackiert, innen nichts.
      - Es wurde eine Korrosion erzeugt, wie sie angeblich nach vier Jahren vorkommt.
      - Alle Blechüberlappungen sind offen. Es kann Wasser eindringen.

      Der Test kann so nur für ein schlecht restauriertes oder reparierte Fahrzeuge gelten.

      - Alle Autos, auch die vor 20 Jahren, haben eine KTL Tauchbadgrundierung. Diese Beschichtung dringt in alle Fugen und Hohlräume. Alles ist beschichtet. Eine Konservierung ist dort nur ein Zusatz.
      - Bei der KTL Beschichtung gibt es keine Flächenkorrosion, schon gar nicht nach 4 Jahren. Dort bricht durch die Karosseriebewegung die Beschichtung an der Überlappung. Nur dort muss die Versiegelung wirken aber erst nach Jahren. So etwas hält auch 4 Jahre ohne Rost.
      - Man versucht heute alle Überlappungen von außen abzudichten. In die Hohlräume läuft kein Wasser.
      - Die Sache mit der Sonnenbestrahlung habe ich ja schon beschrieben. Bleibt Wachs relativ kühl (Auto unten) und schlecht belüftet, so trocknet es auch nicht aus.

      Fazit:
      Als Vergleich durchaus eingeschränkt geeignet, an der Realität aber vorbei. Dort hätte man vermutlich auch beim schlechten Fluit Film noch nichts gesehen, besonders nicht in der Überlappung.
      Moderne Autos rosten selten im Hohlraum. Korrosion kommt dort von außen (Blechüberlappung von außen schlecht abgedichtet) oder durch Wassereinbruch in die Hohlräume (Durchrostung von außen, schlechte Nahtabdichtung, Konstruktionsfehler). Ein gutes Beispiel ist der Fall Mercedes E Klasse (siehe aktuelle AUTO-BILD).

      Das schlechte Abschneiden von FF erzeugt bei mir trotzdem Schadenfreude. Jetzt ist alles was ich gesagt habe amtlich. Was haben hier einige das Zeug gelobt ohne damit je einen Langzeitversuch gemacht zu haben! Die haben alle ihre Kiste damit versaut!

      Gruß
      Martin
    • Also: Der Mercedes W210 rostet: Weil



      1. Wasserlack verwendet wurde, der nicht so hart und fest wird wie der lösemittelhaltige und dann leicht an den Kanten aufbricht.

      2. Weil es am Unterboden keine Nahtabdichtung und keinen Dauerunterbodenschutz
      mehr gab - da ist nur nacktes Blech. Sparfuchs läßt grüßen.

      Er rostet nicht in den Hohlräumen, weil man - zumindest da haben sie nicht gespart, einseitig verzinkte Bleche eingesetzt hat. Also: Tür außen Rost wegen Pfusch am Lack, kein Rost innen wegen Zink.

      Der 211 rostet inzwischen auch schon.

      Also wer eine Rostlaube will: 210 oder 211 kaufen!

      Gruß

      Dirk



      >Hallo,
      >Bei der AUTO-BILD Prüfung sollten 20 Mittel Hohlraumkonservierung unter realen Bedingungen getestet werden. Es wurden Fehler gemacht. Vermutlich um Stimmung zu machen.
      >- Die Bleche wurden außen lackiert, innen nichts.
      >- Es wurde eine Korrosion erzeugt, wie sie angeblich nach vier Jahren vorkommt.
      >- Alle Blechüberlappungen sind offen. Es kann Wasser eindringen.
      >Der Test kann so nur für ein schlecht restauriertes oder reparierte Fahrzeuge gelten.
      >- Alle Autos, auch die vor 20 Jahren, haben eine KTL Tauchbadgrundierung. Diese Beschichtung dringt in alle Fugen und Hohlräume. Alles ist beschichtet. Eine Konservierung ist dort nur ein Zusatz.
      >- Bei der KTL Beschichtung gibt es keine Flächenkorrosion, schon gar nicht nach 4 Jahren. Dort bricht durch die Karosseriebewegung die Beschichtung an der Überlappung. Nur dort muss die Versiegelung wirken aber erst nach Jahren. So etwas hält auch 4 Jahre ohne Rost.
      >- Man versucht heute alle Überlappungen von außen abzudichten. In die Hohlräume läuft kein Wasser.
      >- Die Sache mit der Sonnenbestrahlung habe ich ja schon beschrieben. Bleibt Wachs relativ kühl (Auto unten) und schlecht belüftet, so trocknet es auch nicht aus.
      >Fazit:
      >Als Vergleich durchaus eingeschränkt geeignet, an der Realität aber vorbei. Dort hätte man vermutlich auch beim schlechten Fluit Film noch nichts gesehen, besonders nicht in der Überlappung.
      >Moderne Autos rosten selten im Hohlraum. Korrosion kommt dort von außen (Blechüberlappung von außen schlecht abgedichtet) oder durch Wassereinbruch in die Hohlräume (Durchrostung von außen, schlechte Nahtabdichtung, Konstruktionsfehler). Ein gutes Beispiel ist der Fall Mercedes E Klasse (siehe aktuelle AUTO-BILD).
      >Das schlechte Abschneiden von FF erzeugt bei mir trotzdem Schadenfreude. Jetzt ist alles was ich gesagt habe amtlich. Was haben hier einige das Zeug gelobt ohne damit je einen Langzeitversuch gemacht zu haben! Die haben alle ihre Kiste damit versaut!
      >Gruß
      >Martin
    • Ein - vertrauenswürdiges - Forenmitglied berichtete,

      daß er in einer Mercedes-Werkstatt einen 211 gesehen habe, bei dem es an der Schweißnaht, die im Kofferrraum links oder rechts hinter der Seitenberkleidung ist, gerostet habe. Und zwar an genau derselben Stelle, wie an meinem 124. Dort rostet es allerdings aufgrund von Werkstattfpusch. Daher kamen wir darauf. Habe das mal in meiner Mercedes-Werkstatt bezüglich des 211 angesprochen. Die Antwort war sehr langes Schweigen.... Also da muß schon was bekannt sein..., über das man wohl nicht gern redet.




      >>Der 211 rostet inzwischen auch schon.
      >
      >Hallo Dirk,
      >hast Du genauere Infos zum Rost am W211?
      >Gruß
      >Thomas
    • Re: Ein - vertrauenswürdiges - Forenmitglied berichtete,

      Moin,
      ein Bekannter von mir hatte einen 210 ( 220 cdi )der im zarten Alter von 3 jahren Rost an allen 4 Türen ( am oberen Rahmen ) und vor dem Schiebedach hatte. Bei DC wurden die 4 Türen komplett auf Garantie/Kulanz getauscht. Statement eines DC Mitarbeiters : Hinterm Haus stehen 2 Container - was meinen sie was darin steht ?
      Jetzt hat er sich einen 211 ( 320 cdi ) geholt - Abwarten .
      Gruß
      RKV
    • Immer ruhig : W210 rostet: Weil

      Der 210 rostet bestimmt nicht wegen dem verwendeten Wasserlack !!!

      Der Serienaufbau ist über alle Modelle ( außer A - Klasse )

      KTL ( Wasserbasis seit Jahrzehnten !!, gab´s nie in lömi )
      Füller ( Wasserbasis seit Jahtzehnten !! )
      Wasserbasislack ( Wasserbasis seit Jahren !! )
      Klarlack ( Lömi )

      Dieser Aufbau wird prinzipiell bei allen deutschen Automobilherstellern eingesetzt.

      Der 210 rostet weil einige kostensenkende Vereinfachungen durchgeführt wurden, z.b. bei den Türen wurden Bleche nicht entgradet.

      Gruß

      Thomas

      PS: Man hat reagiert, bei DC werden nur noch vollverzinkte Bleche verwendet. Über den 211 habe ich noch nichts negatives gehört.
    • Stimmt definitiv nicht: erstene ist das Problem beim

      210 tatsächalich der Wasserlack, zweitens wurden für den 210 nie vollverzinkte Bleche ingesetzt und für den 211 erst recht nicht. Der 210 rostet ja nicht nur an den Türen sondern sondst auch überall.

      Wers es nicht glaubt, kann in der WIS nachsehen, da sind genau alle Bleche aufgelistet. Vollverzinkt ist es fast nirgends--- leider.

      Gruß

      Dirk

      >Der 210 rostet bestimmt nicht wegen dem verwendeten Wasserlack !!!
      >Der Serienaufbau ist über alle Modelle ( außer A - Klasse )
      >KTL ( Wasserbasis seit Jahrzehnten !!, gab´s nie in lömi )
      >Füller ( Wasserbasis seit Jahtzehnten !! )
      >Wasserbasislack ( Wasserbasis seit Jahren !! )
      >Klarlack ( Lömi )
      >Dieser Aufbau wird prinzipiell bei allen deutschen Automobilherstellern eingesetzt.
      >Der 210 rostet weil einige kostensenkende Vereinfachungen durchgeführt wurden, z.b. bei den Türen wurden Bleche nicht entgradet.
      >Gruß
      >Thomas
      >PS: Man hat reagiert, bei DC werden nur noch vollverzinkte Bleche verwendet. Über den 211 habe ich noch nichts negatives gehört.
    • Übrigens: Die letzen W124 hatten auch Wasserlacke und rosten daher auch

      überall.


      >210 tatsächalich der Wasserlack, zweitens wurden für den 210 nie vollverzinkte Bleche ingesetzt und für den 211 erst recht nicht. Der 210 rostet ja nicht nur an den Türen sondern sondst auch überall.
      >Wers es nicht glaubt, kann in der WIS nachsehen, da sind genau alle Bleche aufgelistet. Vollverzinkt ist es fast nirgends--- leider.
      >Gruß
      >Dirk
      >>Der 210 rostet bestimmt nicht wegen dem verwendeten Wasserlack !!!
      >>Der Serienaufbau ist über alle Modelle ( außer A - Klasse )
      >>KTL ( Wasserbasis seit Jahrzehnten !!, gab´s nie in lömi )
      >>Füller ( Wasserbasis seit Jahtzehnten !! )
      >>Wasserbasislack ( Wasserbasis seit Jahren !! )
      >>Klarlack ( Lömi )
      >>Dieser Aufbau wird prinzipiell bei allen deutschen Automobilherstellern eingesetzt.
      >>Der 210 rostet weil einige kostensenkende Vereinfachungen durchgeführt wurden, z.b. bei den Türen wurden Bleche nicht entgradet.
      >>Gruß
      >>Thomas
      >>PS: Man hat reagiert, bei DC werden nur noch vollverzinkte Bleche verwendet. Über den 211 habe ich noch nichts negatives gehört.
    • Warum so aggressiv ????

      Ich hab nie behauptet, dass beim 210 vollverzinkte Bleche verwendet wurden !
      Den Rost an den Türen hab ich als Beispiel aufgeführt ! Sicherlich gib es an diesem Fahrzeug noch andere Schwachpunkte.

      Deshalb immer fair bleiben und aufmerksam lesen.

      DC hat nach den 210 Skandal reagiert und setzt nun bei allen Modellen vollverzinkte Bleche ein.

      In Sindelfingen werden alle Modelle : C-Klasse, E-Klasse, S-Klasse, Maybach mit demselbem Lackaufbau lackiert und nur die E-Klasse rostet, warum ??

      Wenn Du von Wasserlack schreibst, welche Schicht meinst Du ??

      Thomas,
      der gerne in Wuppertal schaffen geht


      PS: VW lackiert in deutsche Produktion mit Wasserlack ( wie alle anderen auch ), und rostet alles.
      Zu viele Verallgemeinerungen bei Deinen Aussagen !!!
      Bitte konkrete Fakten und nicht nur Behauptungen

      >210 tatsächalich der Wasserlack, zweitens wurden für den 210 nie vollverzinkte Bleche ingesetzt und für den 211 erst recht nicht. Der 210 rostet ja nicht nur an den Türen sondern sondst auch überall.
      >Wers es nicht glaubt, kann in der WIS nachsehen, da sind genau alle Bleche aufgelistet. Vollverzinkt ist es fast nirgends--- leider.
      >Gruß
      >Dirk
      >>Der 210 rostet bestimmt nicht wegen dem verwendeten Wasserlack !!!
      >>Der Serienaufbau ist über alle Modelle ( außer A - Klasse )
      >>KTL ( Wasserbasis seit Jahrzehnten !!, gab´s nie in lömi )
      >>Füller ( Wasserbasis seit Jahtzehnten !! )
      >>Wasserbasislack ( Wasserbasis seit Jahren !! )
      >>Klarlack ( Lömi )
      >>Dieser Aufbau wird prinzipiell bei allen deutschen Automobilherstellern eingesetzt.
      >>Der 210 rostet weil einige kostensenkende Vereinfachungen durchgeführt wurden, z.b. bei den Türen wurden Bleche nicht entgradet.
      >>Gruß
      >>Thomas
      >>PS: Man hat reagiert, bei DC werden nur noch vollverzinkte Bleche verwendet. Über den 211 habe ich noch nichts negatives gehört.
    • Re: Warum so aggressiv ????

      Hallo,

      mich würde speziell mal die S-Klasse W220 interessieren. Gibt es da irgendwelche Rostschäden? Gab es da von Anfang an verzinkte Bleche oder erst im Laufe der Serie?
      Danke u. Gruß Oli
      >Ich hab nie behauptet, dass beim 210 vollverzinkte Bleche verwendet wurden !
      >Den Rost an den Türen hab ich als Beispiel aufgeführt ! Sicherlich gib es an diesem Fahrzeug noch andere Schwachpunkte.
      >Deshalb immer fair bleiben und aufmerksam lesen.
      >DC hat nach den 210 Skandal reagiert und setzt nun bei allen Modellen vollverzinkte Bleche ein.
      >In Sindelfingen werden alle Modelle : C-Klasse, E-Klasse, S-Klasse, Maybach mit demselbem Lackaufbau lackiert und nur die E-Klasse rostet, warum ??
      >Wenn Du von Wasserlack schreibst, welche Schicht meinst Du ??
      >Thomas,
      >der gerne in Wuppertal schaffen geht
      >
      >PS: VW lackiert in deutsche Produktion mit Wasserlack ( wie alle anderen auch ), und rostet alles.
      >Zu viele Verallgemeinerungen bei Deinen Aussagen !!!
      >Bitte konkrete Fakten und nicht nur Behauptungen
      >>210 tatsächalich der Wasserlack, zweitens wurden für den 210 nie vollverzinkte Bleche ingesetzt und für den 211 erst recht nicht. Der 210 rostet ja nicht nur an den Türen sondern sondst auch überall.
      >>Wers es nicht glaubt, kann in der WIS nachsehen, da sind genau alle Bleche aufgelistet. Vollverzinkt ist es fast nirgends--- leider.
      >>Gruß
      >>Dirk
      >>>Der 210 rostet bestimmt nicht wegen dem verwendeten Wasserlack !!!
      >>>Der Serienaufbau ist über alle Modelle ( außer A - Klasse )
      >>>KTL ( Wasserbasis seit Jahrzehnten !!, gab´s nie in lömi )
      >>>Füller ( Wasserbasis seit Jahtzehnten !! )
      >>>Wasserbasislack ( Wasserbasis seit Jahren !! )
      >>>Klarlack ( Lömi )
      >>>Dieser Aufbau wird prinzipiell bei allen deutschen Automobilherstellern eingesetzt.
      >>>Der 210 rostet weil einige kostensenkende Vereinfachungen durchgeführt wurden, z.b. bei den Türen wurden Bleche nicht entgradet.
      >>>Gruß
      >>>Thomas
      >>>PS: Man hat reagiert, bei DC werden nur noch vollverzinkte Bleche verwendet. Über den 211 habe ich noch nichts negatives gehört.