WIG schweißen mal anders

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WIG schweißen mal anders

      Hallo miteinander,
      wer meine Beiträge liest, der weiß ja, daß ich auf der Suche nach der perfekten Schweißnaht auf Stoß im Dünnblech bin (klingt romantisch, is aber so).

      Für alle Interessierten: Hab eine günstige Möglichkeit zum WIG-Schweißen ausprobiert, funktioniert sehr gut, zumindest bis runter zum 0,75mm Blech. Dünner braucht man's wircklich nicht an der Karosserie.
      Man braucht dazu einen Schweißgleichrichter (zum Elektrodenschweißen).

      Bei billigen Wechselstromtrafos könnt's auch funktionieren, muß mich aber noch schlau machen, hab leider keinen zu Hause rumstehen, aber der Nachbar...

      Schaut auf meiner HP unter "Oldtimer-Restauration" dann unter "Schweißen"

      Grüße
      Gerald
    • Re: WIG schweißen mal anders

      >Schaut auf meiner HP unter "Oldtimer-Restauration" dann unter "Schweißen"
      >Grüße
      >Gerald

      Hallo Gerald,

      ich bin absolut neu auf dem (restaurations-)Gebiet. Wurde mit meinem "neuen" T3 Bj.80 gerade quasi ins kalte Wasser geschmissen und versuche nun krampfhaft paddelnd sämtliche Informationen zu sammeln, die ich über Rostbehandlung, Lackierung, Auflastung pi pa po finden kann.

      Im Bezug auf Schweissen und Blechbearbeitung habe ich nun auf einen Schlag alles gefunden! Schön, das es solche Leute wie dich gibt, die ohne Profitansprüche o.ä. ein TOP Tutorial für Laien wie mich ins Internet stellen. Sollte ich in nächster Zeit tatsächlich alles selber in die Hand nehmen (habe mehr Zeit als Geld), dann werde ich mich mal an dem ein oder anderen Forum beteiligen.

      Danke,

      Simon Slow
    • Re: WIG schweißen mal anders

      Hallo Gerald,

      die Tipps zum Schweißen finde ich sehr gut und hilfreich. Ich habe auch mit E-Schweißen wie Du angefangen, weil ich keinen Plan vom Schweißen hatte und seinerzeit einen Käfer "flicken" mußte, weil ich wenig Geld und nur das Auto hatte. Das ging anfangs teilweise ganz schön daneben, obwohl die alten Käfer noch sehr dicke Bleche hatten bzw. ich dickere Stahlteile wie die Endspitzen überbraten mußte. Mit dem E-Gerät habe ich dann zusätzlich an Schrottblechen geübt, bis es klappte. Käfer kam über den TÜV und Nachahmen sollte man das nicht, weil WIG einfach besser und professioneller ist.

      So wie Du es beschreibst, ist das meiner Meinung nach eine Ermutigung für alle, die es Lernen wollen und sich (noch) nicht trauen.

      Wünsche Dir viel Spaß mit dem 280S. 1981 hätte ich einen 280 SE ungefähr in derselben Farbe für 800 DM kaufen können. War dasselbe Baujahr. Sowas wurde damals von Leuten, die sich einen Neuen kaufen konnten, verschleudert. Ich hätte zuschlagen sollen...

      Gruß, Karl