Schweissdraht: 0,6mm oder 0,8mm?

    • Schweissdraht: 0,6mm oder 0,8mm?

      Moin,

      mich würde interessieren, was die Vor- und Nachteile der Verwendung von 0,6mm bzw. 0,8mm Schweissdraht beim Schutzgasschweissen sind. Was sind eure Erfahrungen? Gibts konkrete Gründe eine Drahtdicke zu bevorzugen? Ich möchte mehrheitlich 0,8mm Karosserieblech oder im Bereich der tragenden Teile 2mm Blechstücke einschweissen.

      Gruss,
      Micha



    • Re: Schweissdraht: 0,6mm oder 0,8mm?

      Moin,


      bei den "billigen" Baumarktgeräten hat sich der 0,8er Draht bewährt, weil der mangelhafte Drahtantrieb mit dem einfachh besser klar kommt, weniger "Hänger" usw...

      Da ich es gewohnt war, 0,8er zu nehmen, bin ich dabei einfach geblieben...
      Wenn man auch mal grobere Sachen als nur Karosserieblech macht, sicher die bessere Wahl.

      Was jetzt bei einem guten Gerät für Blecharbeiten "besser" ist? Keine Ahnung...


      Carstenp86
    • Re: Schweissdraht: 0,6mm oder 0,8mm?

      benutze ein elektrabeckum von 1978 "russischer aufbau"
      also noch so, dass man es mit nem hammer reparieren kann, und keines von diesen Schaltnetzteildingern die man heute bekommt.
      hab auch nen dickeren draht drin und schweisse enten- träger damit,
      geht.

    • Bei KFZ-Arbeiten am besten 0,6mm

      Moin Micha,
      für einen dickeren Draht brauchst Du eine größere Stromstärke um ihn zu "verflüssigen" und das bedeutet mehr Wärme im Bauteil. Also kommt es erstmal auf die zu verarbeitende Blechstärke-/stärken an und dann darauf ob Du nur heftest oder eine ganze Naht ziehen wilst und auch ob Du überlappst oder aud Stoss schweißt, und dann auch noch auf den Wekstoff....
      Wie Du erkennst gibt es da mehrere Gründe, aber um es auf einen Nenner zu bringen gilt kurzgesagt: Dünner Draht dünne Bleche, dickerer Draht dickere Bleche
      Der Draht sollte nach Möglichkeit erheblich dünner als die dünnste Materialstärke sein.
      Das kennst Du vieleicht schon vom Schweissen verrosteter Stellen.

      Hoffe das hilft bei Deiner Entscheidung.

      Das zu verwendete Schutzgas ist auch nicht zu vernachlässigen, für das klassische Autoblech also St reicht 100% CO² , wenn Du aber einen zu dicken Draht nimmst kommt es zu einer zu starken Wärmebildung und dann haben Edelgas-/ Gasgemische also bis 100% Ar Vorteile.

      Grug
      Thom

      >Moin,
      >mich würde interessieren, was die Vor- und Nachteile der Verwendung von 0,6mm bzw. 0,8mm Schweissdraht beim Schutzgasschweissen sind. Was sind eure Erfahrungen? Gibts konkrete Gründe eine Drahtdicke zu bevorzugen? Ich möchte mehrheitlich 0,8mm Karosserieblech oder im Bereich der tragenden Teile 2mm Blechstücke einschweissen.
      >Gruss,
      >Micha