Motor INNEN entrosten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor INNEN entrosten?

      ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich ich letztens einen Kühlerschlauch gewechselt habe am afrikanischen Auto, nachdem der Motor abgedampft war mit Hitzeschaden.
      Der Schlauch selbst fühlte sich innen bröselig brüchig an, war aber äußerlich unversehrt.
      Also Schlauch abgemacht und Rostbrösel rausgemacht, etwa ein Esslöffel aus 30cm Schlauch.
      Daraufhin alle Schläuche entfernt, teilsweise erneuert und mich über die ganzen durchgerosteten Verbindungsstücke und Anschlüsse geärgert. Unmengen Rost in den Schläuchen.
      Bei der letzten Motorüberholung hat der Mechaniker auch hier alles falsch gemacht, was falsch zu machen war. Nur Wasser in der Kühlung oder gar irgendwas Aggressives.
      OK, ziemlich alle Rohre müssen neu, aber wie bekomme ich einigermaßen doch so massiven Rost aus dem restlichen Kühlsystem?

      Der Kopf ist aus Alu, der Kühler ist aus Alu, also eher keine Zitronensäure.
      Cola ist hier weit überfordert und Phosphorsäure?--- egal, bekomme ich sowieso nicht in Südafrika.

      Kühler-Spülung? Gibt es zwar, steht "entrostend" drauf, aber macht das wirklich irgendwas Sinnvolles oder funktioniert es so gut wie Insektenentferner für die Windschutzscheibe?

      Frank
    • Kühlsystemreiniger funktioniert ganz gut. Hab ich bei den letzten beiden Motoren geacht die ich instandgesetzt habe. Es wird natürlich nicht völlig Rost- und Kalkfrei. Sonst müsste man das wohl einmal im Jahr machen. Aber es kamen zehnmal soviele Brocken mit heraus wie bei einem normalen Reinigungswechsel wo man so zweimal nacheinander wechselt. Um es dem Reiniger zu erleichtern würd ich vorher schon zweimal wechseln, um alles was so schon tuschwimmt rauszuspülen. Ich hab nach dem Reiniger dann viermal das Kühlwasser gewechselt und dann war auch alles was sich auflösen kann total rausgespült.

      Hab bei der Gelegenheit auch gleich Ölspülung gemacht, hat auch hervorragend gesäubert. Sollte man aber am besten bei laufendem und warmen Motor mit einem kleinen Trichter so durch die Ölmesstaböffnung / Rohr einfüllen. Ich habs einmal durch die Öleinfüllöffnung gemacht und dann hats natürlich gleich das Öl dort an den Stösseln weggespült. Da haben die zwei wo es direkt drauflief dann angefangen ein wenig zu klackern. Auch da hab ich vor dem reinigen immer Öl gewechselt und ein preiswertes draufgemacht, dann Reiniger rein. Danach hab ich dann noch einmal mit billigem Öl gewechselt. Erst dann besseres Öl drauf.

      Es besteht immer die Möglichkeit das sehr alte Dichtungen bei so einer Sache dann undicht werden. Manche Dichtungen sind ja nur noch dicht weil viel Kalk oder Ölschlamm davorsitzt. Wenn das alles weg ist kann natürlich wieder Öl durchsiffen. Ich hatte alle Dichtungen bei den Instandsetzungen neu gemacht, auch Ventilschaftdichtungen. Da ist auch nichts undicht geworden.
    • Die Ölschlamm-Reiniger von Mannol habe ich auch am deutschen Auto schon benutzt.
      Für den Afrikaner ist das allerdings keine Option. Ich kann das Zeug ja nicht im Flieger transportieren. Die haben mir zuletzt auch 2 Dosen Owatrol und Fluidfilm aus den Koffern rausgefischt.
      Daher am Afrikaner nur noch Leinöl und Kettenfett.

      Aber dann werde ich mal einen Stapel Reiniger unten kaufen, kostet ja nur das Doppelte wie hier...
    • Hm, tja so fürs Kühlwasser wüsst ich jetzt so auch keine Alternative umd das Kühlsystem zu reinigen. Hausmittel scheiden komplett aus, alle zu agressiv und zu unsicher bei Dichtungen und zudem schäumt das ja fast alles. Fürs Ölsystem kann man auch einen halben Liter Diesel zugeben angeblich. Wenn ich so schaue was in den Ölreinigern drin ist, dann steht da immer "Naphta". Also im Prinzip Petroleum bzw. Diesel.

      Wenn du die Schläuche alle neu machen musst dann brauchste die ja zumindest nicht mehr reinigen. Auch ein Trost.

      Falls du keine Kühlsystemreiniger auftreiben kannst, dann probier erstmal einige Kühlwasserwechsel nacheinander.