Türfalz entrosten bei Ford Focus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Türfalz entrosten bei Ford Focus

      Hallo ans Forum,

      ich fahre einen Focus MK1 und dort sind die hinteren Türen und die Motorhaube an den Falzen schon gut am rosten. Habe gestern mal mit dem Schlüssel probiert, durch kommt man nicht, also hab ich beschlossen mich mal darum zu kümmern. Ich würde es gerne so richtig wie möglich machen.

      Laut Serviceanweisung soll man die Dichtmasse bei einer befallenen Türe vollständig entfernen. Ich habe nur unten das Problem, habe aber gelesen, dass der Rost durch das Dichtmaterial verursacht wird. Ich würde ungern rundrum aufmachen, denn dann muss die ganze Tür neu lackiert werden. Andererseits stellt sich die Frage, ob man an den Übergängen von alter und neuer Dichtmasse das ganze wieder ordentlich dicht bekommt? Nachdem man das Zeug mit Heißluftfön und Spachtel entfernt hat, soll man gut entrosten.

      Dazu habe ich mir erstmal eine Sandstrahlpistole bestellt - die Serviceinformation spricht von mit geeignetem Werkzeug, bringt aber selbst als Beispiel nur eine rotierende Drahtbürste, ich denke eine Sandstrahlpistole ist besser für die Ritzen. Die erste Frage: Ist das die beste Variante, um den Rost zu entfernen und auch möglichst in den Falz hineinzukommen? Zweite Frage: Muss das Strahlgut restlos entfernt werden? Ich habe mal irgendwo gelesen, dass das Strahlgut weiteren Rost fördert. Ich würde erstmal großzügig strahlen und dann mit Pressluft alle Ritzen ausblasen. Falz aufbiegen - soll man das machen? Es gibt von Ford ein Spezialwerkzeug, mit welchem man verformte Falze wieder bördeln kann, ich vermute aber, dass es nur dazu da ist, wenn der Rost die Kante aufsprengt und man daher den Falz nicht aufbiegen sollte - höchstens anheben und reinstrahlen.
      Wäre dieses Werkzeug: collisiontoolsdirect.com/OTC-5…-Flange-p/otc-501-080.htm

      Nachdem der Rost beseitigt wurde, fangen bei mir die Fragen an. Ich habe jetzt zwei Wege, wie ich da rangehen könnte. Erst mal die normale Ford Serviceinformation und dann noch den Weg, den ich im Forum gefunden habe. Ich schildere euch mal beide Möglichkeiten.

      Laut Serviceinformation
      soll man nun mit Schleifvlies glätten. Danach soll man mit 2K EP-Grundierung alles behandelte einstreichen und erneut mit Schleifvlies glätten, abkleben, mit 1K Füller behandeln und danach den Bördelkantenschutz (wohl neues Dichtmittel) auftragen. Dann soll 1K Basislack und anschließend unbedingt 2K (nicht 1K) Klarlack aufgetragen werden. Danach soll noch die innere Kante mit geeigneten Mitteln konserviert werden.

      Laut Forum wird folgendes empfohlen:
      Erstmal Owatrolöl in den Falz tropfen. Danach muss - so vermute ich - die außen liegende Oberfläche nochmal entfettet werden. Womit macht man das am besten? Dann soll man Korrux auftragen (brauche ich da trotzdem 2K EP und/oder Grundierung oder ist das kontraproduktiv?), danach Korroflex (das ist vermutlich die Dichtraupe) und dann nochmal Korrux. Danach kann man normal lackieren. Ich würde auch hier 2K Klarlack nehmen. Auch hier danach innen mit geeigneten Mitteln konservieren.

      Das sind die beiden Möglichkeiten für außen. Für innen würde ich Mike Sanders nehmen. Das Forum spricht davon, vorher noch Fluidfilm zu verwenden. Ich frage mich, ob die Tür auch für ein zwei Tage chemisch entrostet werden soll, denn innen kommt man ja kaum ran. Oder soll man nur außen bekämpfen und innen versiegeln.

      Könnt ihr mir für die beiden oberen Wege eventuell geeignete Produkte vorschlagen? Oder - falls der zweite Weg der vielleicht optimalere ist - sagen, ob die Mittel dort geeignet sind.

      Sorry für den langen Post, ich bedanke mich schonmal im Vorraus für eure Zeit und eure Antworten.

      Grüße von
      Tycho
    • Moin,

      ich stehe gerade vor der selben Frage. Habe gelesen das von Aussen abzuschleifen und mit PX-11 zu behandeln. Mein Knackpunkt ist, das das Auto noch in 1-2 Jahren lackiert werden soll. Dementsprechend bin ich hier grad voll verwirrt, da es ja auch viele Mittel gibt, wo man anschliessend nicht mehr überlackieren kann. Bilder von meiner Türpfalz kann ich gern mal einstellen....

      Beste Grüße
      skid79
    • Hi :)

      Es gibt wirklich viele verschiedene Möglichkeiten um Rot zu entfernen.
      Da muss man sich einfach nur mal informieren und sich mit dem Thema befassen.

      Ich hatte ein Problem mit den Türschlössern.
      Habe mich dann auch nach einem Schlüsseldienst umgesehen der mir in Bochum eine Türe öffnen kann bzw mir meinen Wagen wieder zugänglich machen kann.

      Natürlich aber hat jeder seine eigenen Probleme aber wenn es um das Schloss geht dann muss man sich an einen Fachmann wenden.
      Man sollte sich in jedem Fall immer an jemanden wenden der sich auskennt.

      Alles Liebe