Schwellerreparatur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schwellerreparatur

      Hallo Leute,

      ich bin neu hier und hab schon gleich die erste Frage :)

      Ich fahre einen 1997er Golf 3. An diesem müssen jetzt beide Schweller gemacht werden. Ich habe mich dazu entschieden, beide Schweller komplett auszutauschen.
      Die Reparaturschweller sind aus verzinktem Blech. Oben und unten werden sie punktgeschweißt und an den Säulen eine durchgehende Naht als Falz, also überlappend.
      Meine Frage wäre jetzt 1. ob mein Schweißvorhaben so ok ist und 2. Was ich im Schweller machen muss damit dieser noch viele viele Jahre rostfrei bleibt?
      Erst Grundierung reinspritzen und danach Fluid AS-R? Oder reicht nur Fluid Film AS-R aus?
      Bitte gebt mit Tipps. Der Wagen soll noch mindestens 15 Jahre halten :)

      Viele Grüße
      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Logarithmus ()

    • Hallo und Willkommen wa.

      Bei solchen Sachen mach ich es so das ich die neuen Bleche von der Rückseite vorher schon mit 2k EP-Grundierung einpinsel oder mit der Pistole auftrage. Da reicht auch so eine kleine 0,8er von ebay. Bitte nur EP-Verdünnung benutzen bei EP-Grundierung, mit normaler Verdünnung krisselts oder klumpt es gerne mal.

      So und dann lasse ich die Kanten wo ich schweissen muss so 5mm ungefähr frei damit das beim schweissen nicht stört. Das alte Blech am auto pinsel ich dann ebenso ein und lass die Kanten frei. Je nachdem ob man da blankschleifen muss usw.

      Nach dem schweissen pinsel ich dann EP in die Kanten so das es da schön reinlaufen kann und alles damit geschützt ist. Anschliessend halt spachteln wenns die Sichtflächen sind und dann auf den Spachtel auch wieder EP. Das ist wichtig denn Spachtel zieht Feuchtigkeit. Der EP verhindert das.

      Ja und untendrunter halt Dichtmasse auf die Kanten usw. dann Unterbodenschutz. Was man halt so macht.

      Und immer alles schön mit Silikonentferner saubermachen, hol dir eine 5 Liter-Kanne für 15 Euro, man kann nie genug davon haben. Niemals Baumarktzeug benutzen, alles viel zu ölig und komplett ungegeignet für sowas.

      Im Lackfachhandel kostet das alles nicht viel. 1 Liter EP mit Härter 12-15 euro, 1 Liter EP-Verdünnung 7 Euro usw. Mischbecher sind nie verkehrt, damit kann man grössere Mengen besser anmischen weil das mehrere Skalen für verschiedene Mischverhältnisse draufstehen.

      Gut wäre eine Zopfbürste auf der Flex ZOPFbürste


      Softpad Mittel zum nachschleifen, sind für Lack, aber für solche arbeiten gehn die gut Softpad Mittel


      2k EP-Grundierung wie man die in der Lackiererei auch nimmt, nix Sprühdosenkrempel 2k EP Grundierung


      Wenn du den EP verdünnst, dann bitte NUR EP-Verdünnung. Mit normaler 2k bzw. Acrylverdünnung krisselt oder klumpt es gern EP-Verdünnung


      Abgesehn davon kosten diese Sachen nur ein Bruchteil von Wundermitteln
      oder Baumarktkrempel. Für die 5 Liter-Kannen die ich nehme bekommt man
      im Baumarkt mal grad son Liter völlig untaugliches Zeugs.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michaelz ()