Rost stoppen an Fahrwerksteilen / Unterboden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rost stoppen an Fahrwerksteilen / Unterboden

      Hallo zusammen!

      Ich habe mir vor kurzem ein "neues" Alltagsauto gekauft, einen 2007er Mazda 3 BK MPS. Als ich den das erste mal von unten sah (Natürlich vorm Kauf) wurde mir schlecht, leider ist das bei diesen Fahrzeugen aber "normal", deswegen habe ich es in Kauf genommen und mir vorgenommen, etwas dagegen zu unternehmen. Habe schon 2 andere 3er MPS von unten gesehen, beide sahen genauso aus.

      Bei meinem wurde 2010 und 2013 bei Mazda die Unterbodenversiegelung erneuert, leider auch nur mit mäßigem Erfolg, zumindest an den Rändern dieser. Die größeren Flächen sehen ganz gut aus.

      Das nächste Problem sind die Fahrwerksteile wie Querlenker und Streben sowie die Subframes, sowohl vorn als auch hinten. Im Anhang findet Ihr ein paar Bilder.


      Ich finde das sieht alles für Baujahr 2007 schon unterirdisch aus, aber ich wollte eben unbedingt so einen Mazda 3 MPS und muss jetzt das Beste draus machen.

      Ich habe leider keinen Kompressor, daher war mein Plan jetzt, die rostigen Stellen großflächig mit 1-2 Dosen Fluid Film AS-R zu besprühen. Ich bin mir im Klaren darüber, dass das nicht ewig hält, aber wenn man es mind. 1 mal im Jahr, vielleicht am besten vorm Winter, macht, sollte es doch zumindest das Problem etwas aufhalten, oder? Es ist jetzt nicht so, dass ich den Wagen 15 Jahre fahren möchte, aber er sollte auch nicht in 5 Jahren per Fred Feuerstein-Antrieb funktionieren.

      Wie gesagt, mein Ziel ist nicht, dass der Unterboden wie neu aussieht, ich möchte den Rost einfach stoppen, damit es nicht noch schlimmer wird.
      Bilder
      • IMG_20180415_133958.jpg

        554,02 kB, 1.843×1.382, 88 mal angesehen
      • IMG_20180415_133657.jpg

        542,9 kB, 1.843×1.382, 44 mal angesehen
      • IMG_20180415_133817.jpg

        359,49 kB, 1.843×1.382, 49 mal angesehen
      • IMG_20180415_133805.jpg

        408,7 kB, 1.843×1.382, 40 mal angesehen
      • IMG_20180415_133733.jpg

        479,6 kB, 1.843×1.382, 43 mal angesehen
      • IMG_20180415_133906.jpg

        393,45 kB, 1.843×1.382, 47 mal angesehen
      • IMG_20180430_173750.jpg

        466,75 kB, 1.843×1.382, 50 mal angesehen
    • Bei meinem 82er Passat 32b wurden auch mal bei der HU "angerostete Fahrwerksteile" moniert. Sah noch nicht so aus wie bei dir, aber einige Teile hatten Oberflächenrost. Ich hab den Rost so gut es ging mit der Drahtbürste abgebürstet und dann die betroffenen Teile 2x mit Büchner Rost-Stopp und anschließend mit schwarzem Kunstharzlack gestrichen. Seitdem (ca. 6 Jahre) hat der HU-Prüfer keinen Rost mehr gesehen... Büchner Rost-Stopp wird häufig von den Landmaschinenrestaurateuren verwendet. Da bei dir einige Teile an mehreren STellen Flächenrost haben, würde ich dir raten, auch die nichtbetroffenen Stellen zumindest mit der Drahtbürste anzurauhen und dann das ganze Teil großflächig mit Büchner-Rost-Stopp zu streichen. Das wird dann einige Jahre halten.