Seilfett und Kettenfett

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seilfett und Kettenfett

      Hallo,
      nur ein paar Worte, damit Euch nicht der gleiche Irrtum unterläuft.

      Die beiden Fettsorten klingen erstmal ähnlich und auch, wenn man die Beschreibung des Kettenfetts liest: "temperaturstabil, langzeit-kriechfähig, korrosionsschutz" scheint das recht geeignet zu sein.
      Ich habe vor einigen Wochen den nagelneuen Duster meiner Schwiegermutter bearbeitet.
      Der Wagen hat einen sehr geringen Preis, am Rostschutz wurde zu 100% gespart.
      Ich habe also meine ganzen Restvorräte an Rostschutz-Wachsen und Fetten zusammengesammelt und den Wagen damit behandelt.
      Da sie alle 6 Jahre ein neues Auto kauft, jetzt nicht sooo wichtig. Der Duster wird niemals ein "altes Schätzchen" werden.

      In den Hohlräumen habe ich Seilfett und halt auch Restbestände des Kettenfetts benutzt, welches ich mal von einem namhaften Hersteller als Riesen-Sonderposten vor langem gekauft hatte.

      Schon nach einigen Tagen hatte ich den Eindruck, dass das Kettenfett wieder zu 100% aus dem Auto rauslief, während das Seilfett dort blieb, wo es hin sollte.

      Merke: Kettenfett ist als Korrosionsschutzmittel großflächig im Auto eher ungeeignet.

      Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von stobi_de ()