Luftfeuchtigkeit im Keller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Luftfeuchtigkeit im Keller

      Hallo liebe Forumsmitglieder,
      ich ich habe leider einen sehr feuchten Keller (Miete) und bin durch die Recherche via google auf euren Beitrag gestoßen. Das Problem des Kellers besteht darin, dass ich bereits mit Granulat etc. versuche diesen einigermaßen trocken zu bekommen, dies aber nicht schaffe, da hier wahrscheinlich ein Bautrockner oder ähnliches notwendig ist. In dem Beitrag: Archiv wird bereits auf einiges eingegangen, daher werde ich erst einmal mit einem Hygrometer die Luftfeuchtigkeit messen. Der letzte Beitrag hat einen leider nicht mehr funktionalen Link zu der Richtwerttabelle für Luftfeuchtigkeit, daher habe ich mal diesen Link recherchiert: Luftfeuchtigkeitstabelle. Ich schreibe wieder wenn ich mehr weiß und teile dann meine Erkenntnisse. Falls einer von euch noch ein paar brauchbare Tipps/Links hat, bin ich ganz klar dafür offen ;) .

      LG
      Kerstin
    • Hallo,
      Grundregel nr. 1 den Keller im Winter trocknen und im Sommer bleibt das Fenster zu!!
      Du kannst ja mal ausrechnen wieviel Wasser das Granulat aufnehmen kann und dann mal schauen wieviel Prozent Luftfeuchte das ausmacht.
      Nen Altbaukeller wirst Du nie ohne bauliche Veränderungen richtig trocken kriegen.
      Die Nutzung eines Trockners bringt etwas aber wenn Du die Quelle nicht beseitigst, wird immer Wasser nachströmen. Kannst ja mal deinen vermieter fragen, ob er die Wände mittels Injektionsverfahren isoliern lassen will. . Kostet abr ne Kleinigkeit.
      Irgendwelche Zauberkästchen oder so sind Murks.