Vorstellung und 1. Frage

    • Vorstellung und 1. Frage

      Guten Morgen,

      mein Name ist Andre und ich möchte mich kurz hier vorstellen und als Liebhaber rost gefährdeten Blechs outen. Ich bin in der Vergangenheit meist eher ältere Autos, wie z.B. einen BMW E30 oder einen Chevy Astro gefahren und aktuell habe ich einen Mercedes R107.

      Um den R107 geht es jetzt auch. Mein Vorbesitzer hat schon die groben Arbeiten erledigt, mir aber noch diverse kleine Baustellen hinterlassen. Als erstes wären da überlappende Bleche, zwischen denen Fugenrost sitzt. Leider blättert da auch schon der Lack teilweise ab, da er m.e. unterwandert wird. Glücklicherweise handelt es sich zu 90% um nicht sichtbare Bereiche Unterboden oder aber im Motorraum. Anbei ein Foto einer typischen Baustelle:
      Bsp. 1
      Bsp. 2
      Bsp. 3



      Jetzt meine Frage zu einem pragmatisch vorgehen, welches ich aus meiner bisherigen übersichtlichen Erfahrung so gestalten würde:

      1. losen Lack, rost abschleifen, entfetten
      2. Fuge mit Owatrol tränken, damit der Rost im Fals geflutet wird.
      3. Kunstharzlack in Wagenfarbe mit 15% Owatrol verdünnen und 2x auftragen.
      4. Sofern möglich von hinten die Hohlräume mit Fluid Film A behandeln

      Ziel der Arbeit soll sein, den jetzigen Zustand für 3-5 Jahr zu erhalten, um dann grundlegend an die Sache heran zu gehen. Da diese Problemstellen sich großzügig auf das Auto verteilen, muss ich den Aufwand auch etwas begrenzen, da schon ein paar Meter zusammen kommen. ;)

      Was sagt ihr dazu? gibt es besseres? Über Feedback freue ich mich jetzt schon,
      viele Grüße
      Andre