"Anfänger Fragen"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Anfänger Fragen"

      Hallo,

      Ich habe an meinem Fahrzeug (Honda Civic) den Schweller neu geschweißt, leider habe ich im Gefecht vergessen die Gasflasche aufzudrehen, und dann gedacht es liegt zu wenig Spannung an, alles hochgedreht und Löcher rein gebraten. Dies habe ich dann gemerkt, und die Löcher wieder zu geschweißt, durchs abschruppen mit der flex der Nähte kamen leider wieder löcher rein (sehr aufwendige und Komplexe Stelle), diese habe ich wieder zu geschweißt, da ich Bleche formen leider nicht wirklich gut kann.

      Erste Frage:

      Stellt dies ein Problem dar? Also dass ich Löcher "zugeschweißt habe"? die Löcher waren ungefähr bis zu 7mm groß im Durchmesser, sind auch wieder ganz zu, lediglich auf der rückseite an die ich nicht rankomme, sieht man halt, dass es zugeschweißt wurde. Stellt dies zu einem Korrosionsschutz Probleme dar? Ich würde den hohlraum wohl mit Fluid Film AS-R oder Owatrol "fluten" bei 2. Variante dann noch lack auftragen so gut wie es geht. Und natürlich die Rückseite so gut es geht von "Nähten" befreien, d.h mit einem Dremel und Biegsamer Welle behandeln. Wenn dies allerdings Probleme darstellt, würde ich wohl oder übel die Stellen an denen Löcher waren, wieder austrennen und ein neues Blech biegen müssen.

      Zweite Frage:
      Dass Epoxy Primer vorm Spachteln drauf muss, habe ich mitbekommen. Reicht hier ein 1K Epoxy aus der Dose? Ich hätte zwar einen Kompressor und eine Pistole (Spritzpistole, liebe NSA :D ) allerdings, reicht der Kompressor garnicht zum lackieren aus, die l/min sind zu marginal. Ich würde den Lackaufbau auch mit 1K Dosen machen, ist kein Problem, da das Auto dann wieder foliert wird.

      Vielen Dank! Ich hoffe mir kann jemand helfen. Ich habe mich schon etwas umgefragt, im Freundeskreis meinten alle, das sei nicht kritisch, solange das Ergebnis in Ordnung ist, solle ich das so lassen und wie überlegt vorran gehen. Ich hätte auch weniger Lust da ein Blech zu biegen, ich kann das sowieso nicht so gut, und die Stelle ist doch sehr komplex geformt, weshalb ich mir das Ersatzblech für 90.- auch lediglich gekauft hatte :cursing:

      Ich möchte gerne, solange es geht den Rost von der selben Stelle fernhalten (möchten denke ich alle hier), aber mind 4 Jahre ruhe, sollte drin sein. Wenn dies mir so gelingt, dann würde ich auch einen neues Ersatzblech für 90.- bestellen in 4 Jahren und neu einschweißen.

      PS:
      Die Löcher waren nicht im eigentlichen Schweller, eher da wo es wieder mit dem "hinteren Radlauf sich verbindet", also Festigkeitsprobleme sind da nicht immens wichtig. Der eigentliche Schweller ist bombenfest und hat auch keien Löcher drin, da hätte ich dann auch eher ein neues Blech eingeschweißt :)