Erfahrungen mit Fluid Film Liq. AR?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen mit Fluid Film Liq. AR?

      Hab meinen w110, Erbstück aus erster Hand und absolut unrestauriert und ungeschweißt, mal kräftig mit FF Liq. A voll laufen lassen.
      Als nächsten Schritt wollte ich das AR reinsprühen.
      Hat jemand damit Erfahrung?
      Isses vieleicht besser einfach nur das Liq. A alle 2 Jahre nach zu behandeln?
      Fahre das Fahrzeug nur im Sommer!!

      DANKe
    • RE: Erfahrungen mit Fluid Film Liq. AR?

      otep schrieb:


      Hab meinen w110, Erbstück aus erster Hand und absolut unrestauriert und ungeschweißt, mal kräftig mit FF Liq. A voll laufen lassen.
      Als nächsten Schritt wollte ich das AR reinsprühen.
      Hat jemand damit Erfahrung?
      Isses vieleicht besser einfach nur das Liq. A alle 2 Jahre nach zu behandeln?
      Fahre das Fahrzeug nur im Sommer!!

      DANKe
    • RE: Erfahrungen mit Fluid Film Liq. AR?

      Hallo otep,

      otep schrieb:


      Hab meinen w110, Erbstück aus erster Hand und absolut unrestauriert und ungeschweißt, mal kräftig mit FF Liq. A voll laufen lassen.
      Als nächsten Schritt wollte ich das AR reinsprühen.


      das wäre genau die Verfahrensweise, die ich empfehlen würde !

      otep schrieb:


      Hat jemand damit Erfahrung?


      Abgesehen von unauffälligen Erfahrungen (also keine oder keine weitergehende Korrosion) hab ich eine schön deutliche Erfahrung:

      Ich sah bei meinem E30 Cabrio immer rostiges Wasser aus dem Schweller austreten, welches vermutlich über den Ablauf des Verdeckkastens in die Hohlräume trat. Vor zweieinhalb Jahren habe ich die Hohlräume so gut als möglich mit Fluid Film Liquid A versorgt (Druckbecherpistole, Hakendüse) und seit dem nie wieder auch nur kleinste Mengen von rostigem Wasser austreten sehen.

      Gruß

      Stefan
    • RE: Erfahrungen mit Fluid Film Liq. AR?

      Das hört sich doch mal gut an.
      Hab mir schon überlegt, ob es Sinn macht, anstatt des AR einfach Mike Sanders drauf zu hauen.
      Allerdings war meine Überlegung bei FF zu bleiben, da ich da ggf. das AR mit Liq. A einfach wieder flüssiger bekomm, falls ich z.B. an meinen Falzen Rost erkenn sollte.
      Ist zwar etwas arbeit, aber ich kann den Zustand des Mittels immer wieder verdünnen oder verfestigen.
      Die Überlegung hatte ich auch mit einer abschliesenden Schicht mit MS. Da stört mich allerdings, dass ich Rost nicht mehr wirklich erkenne und ich mir nicht wirklich sicher bin, ob MS den vorhanden Rost eines originalen fast 50 Jahre alten Fahrzeugs auch komplett durchdringt und das weiter Rosten verhindert.
      Da überzeug mich die Kriechfähigkeit von FF doch etwas mehr.