Rostschutztest in Oldtimer Markt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rostschutztest in Oldtimer Markt

      Hallo Leute,

      da es vermutlich früher oder später doch breiter thematisiert werden wird, mach ich das Faß mal auf mit einem Kommentar zum Rostschutz-Test (Fette, Wachse) in der aktuellen OM 9/09.

      Meiner bescheidenen Einschätzung nach müßte das Testfeld in zwei Gruppen aufgeteilt werden:
      - die Komplettprodukte aus Mittel und Dienstleistung (TimeMax, SiegaFett, UBFDinitrol, Dinol) die aufgrund von Preis und örtlicher Gebundenheit für viele nicht in Frage kommen, was für mich z.B. schon aufgrund der Anzahl der Fahrzeuge zutrifft.
      - die übrigen Produkte

      Als interessante Unterscheidungsmerkmale zwischen den Produkten würde ich neben den drei Kriterien des Tests ein viertes benennen:
      1. Schutzwirkung im Direktauftrag; sollte m.E. ohne Abstriche gegeben sein !
      2. Schutzwirkung in nicht direkt besprühten Bereichen aufgrund Kriechfähigkeit; sehe ich als Zielgröße an
      3. Haftung auf blankem, nicht angerosteten Blech; muß m.E. ohne Abstriche gegeben sein, da viele Fahrzeuge restauriert oder teilrestauriert sind und einige Stellen an eingeschweißten Blechen oder ganze Flächen nicht lackiert sein mögen.
      4. Verträglichkeit: Umweltverträglichkeit und Gesundheitsverträglichkeit

      Für mich sieht es so aus: wenn ich, ausgehend von Platz 1, die Komplettdienstleistungen streiche (Plätze 1: TimeMax, 3: SiegaFett, 4:UBF, 6: Dinitrol), dann die Produkte streiche, die Forderung 1. oder 3 nicht bedingungslos erfüllen (2: MS und andere), dann die "umweltgefährlichen" oder "gesundheitsgefährdenden" Produkte streiche (5:Hammerite und andere, v.a. Wachse), bleibt als bestplatziertes Produkt, welches alle Kriterien erfüllt, Platz 7: Fluid Film Liduid A und AR.

      Interessanterweise hatte sich für mich aufgrund längerer Recherche und Diskussion ohnehin diese Kombination auch ohne Kenntnis der anderen Produkte des Testfelds herausgeschält :)

      Erfreulich finde ich, daß in meiner Wertung ein "Ökoprodukt" siegt, zumal noch mit für meine Nase angenehmem Geruch.
      Preislich finde ich das Produkt völlig im Rahmen, insbesondere dann, wenn es aus dem 20l-Gebinde für 175 Euro kommt, wie z.B. von hier :cool:

      Bin gespannt auf Eure Kommentare und Erfahrungen !

      Gruß

      Stefan
    • RE: Rostschutztest in Oldtimer Markt

      Hallo Stefan,

      ich denke, man muss Testergebnisse immer interpretieren - eine hirnlose Übernahme der Rangliste macht m.E. keinen Sinn. Wenn ich das Mittel auf Rost auftrage ist das eine ganz andere Anforderung als wenn ich gesundes Blech schützen will. Ob ich Hohlräume bearbeite oder Unterboden, Radkästen etc. macht auch wieder einen Unterschied. Somit ist jeder selbst gefordert sich Gedanken zu machen.

      Ich bin bzgl. des OM-Tests zu exakt dem gleichen Schluss gekommen wie Du. Für mich ist FF das Mittel der Wahl für Hohlräume. Auch an Unterboden, Radkästen etc. wende ich FluidFilm (FF) an, pinsele es dann aber nach gewisser Einwirkzeit mit PermaFilm (PF) über. Ich habe die letzten vier Tage genau diese Tätigkeit erst wieder ausgeführt.

      Zusätzlich verwende ich auch Mike Sanders, allerdings sehr selten. Das liegt daran, dass ich ohne Kompressor MS kaum vernünftig verarbeiten kann. Ich versiegele aber z.B. Falze nach deren Bearbeitung mit FF abschliessend mit MS (insbesondere an sichtbaren Stellen), wobei ich mit dem Heißluftfön dann die Blechpartien erhitze bis das Fett sich verflüssigt. Diesen Zustand halte ich einige Minuten, so dass das Fett wirklich in Spalte eindringen kann. Klar, das ist ein Kompromiss und wird evtl. den Profis hier im Forum sauer aufstoßen. Die Vorgehensweise entspricht aber meinen beschränkten Möglichkeiten.

      Letzten Endes muss eben doch jeder selber wissen was er wie und warum tut. Den eigenen Kopf kann kein Test ersetzen.

      Gruß,
      G40
    • RE: Rostschutztest in Oldtimer Markt

      Meiner Meinung nach wurde bei FF allerdings ein entscheidender Fehler gemacht.
      Das FF Liq A wurde direkt mit AR "versiegelt".
      Dadurch wurde die Kriechwirkung mit Sicherheit reduziert.
      Es wär wohl besser gewesen, so wende ich es auch an, wenn zwischen beiden Schichten eine gewisse Zeitspanne liegt.

      Otep
    • RE: Rostschutztest in Oldtimer Markt

      otep schrieb:


      Meiner Meinung nach wurde bei FF allerdings ein entscheidender Fehler gemacht.
      Das FF Liq A wurde direkt mit AR "versiegelt".
      Dadurch wurde die Kriechwirkung mit Sicherheit reduziert.
      Es wär wohl besser gewesen, so wende ich es auch an, wenn zwischen beiden Schichten eine gewisse Zeitspanne liegt.

      Otep

      Ja, das ist mir auch aufgefallen. Was mich dabei am meisten wundert ist, dass ja beim Teststart Vertreter der Firmen anwesend waren. Da hätte doch eine falsche Anwendung nicht passieren dürfen?!