Mike Sanders oder Mönnich Kriechfett

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Mike Sanders oder Mönnich Kriechfett

      Wie froh ich bin euern Thread gefunden zu haben. Nun habe ich allerdings vor ca 2 jahren mein restaurierten Opel mit Maik Sanders Fett komplett innen eingesprüht. Nun lese ich aber das hier... Sanders warb doch immer mit der dauerhaften Kriechfähigkeit, aber nun sehe ich das es garnicht so ist? Muss dem auch zustimmen. Als ich vor kurzem die Seitenverkleidung an meinem Wagen demontierte sah ich das sich das Fett besonders im oberen Bereich bewegt hatte. Bemerkte ich auch indem das Fett überall aus und im Wagen hervor trat, aber im Schwellerbereich waren lauter härtere Fettkrümel. Also Fett was noch nicht zu schmolzen erschien (durch die Sonneneinstrahlung...) Wenn das Fett aber durch Wärme flüssig wird, kriecht es dann trotzdem in alle Ritzen und stoppt den Rost?

      Habe einen Astra der nun mit Rost angefangen hat. aber nur an einer Naht am Schweller. Ist es ein paar Jahre haltbar diesen Rostfleck weg zu schleifen und dann zu lackieren und danach Mönnichfett zu verwenden? Oder ist das total sinnlos da ja schon Rost zu sehen ist. Im Anhang ein Bild davon.

      Noch was. Wenn ich meinen Opel mit dem Sanders Fett in eine Heizanlage stelle, so das sich das Fett verflüssigt, kriecht es dann auch in die Ritzen? Ich dachte da so an eine Lackierbude. Da wo die das lackierte Auto aufheizen...
      Bilder
      • 04052008(014).jpg

        344,85 kB, 1.600×1.200, 1.200 mal angesehen
    • RE: Mike Sanders oder Mönnich Kriechfett

      Rost und Classic Cars ist etwas was zusammen gehört. Vor 20 Jahren schworen einige Freaks auf Alt-Öl, mit dem diese den Unterboden einnebelten. Dann kamen deutsche und britische Firmen mit besseren Lösungen. Owatrol-Farben und anderes aus dem Schiffahrtsbereich usw. Die Auto-Bild hatte viele Mittel zusammen mit der Uni-Oldenburg getestet. Mike-Sander hat gewonnen. Fa. Mönnich in Wapeldorf war zweiter geworden. Fertan war auf einem der letzten Plätze. Testbericht und weitere Infos findet Ihr bei www.british-classic.eu unter "Rostschutz".
      Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Das Mike Sanders Mittel ist bestens geeignet, wenn es um Unterböden, Radkästen usw. geht. Bei Hohlraumversiegelung, Türfalzen, überlappenden Blechwänden und ähnlichen Fällen ist das Sigafett oder auch die Mittel der Firma Hodt deutlich besser.Nur diese Mittel haben so extreme Fließeigenschaften, dass sie auch an Stellen kommen, wo diese durch Sprühen oder Tauchen nicht hinkommen würden. Selbst wenn sich ein Rostnest irgendwo festgesetzt hat, z.B. in der Falz einer Türhaut, saugt sich diese Stelle, bei sommerlichen Temperaturen voll Fett. Dadurch wird Feuchtigkeit und Sauerstoff ferngehalten und der Rostprozess gestoppt oder verlangsamt. Bilder wie bei dem Opel unten werden nicht zu sehen sein. Da was da braun aussieht wird schwarz sein. Das Mönnich Mittel kriecht, durch den überlappenden Bereich, bis auf die äußere Blechhaut. Staub bleibt hängen. Es rostet dort nicht mehr, dafür saut Mann sich die Hosen ein und bekommt Ärger mit der Partnerin. Also haben auch diese Mittel Nachteile.
      Das Bild im Anhang ist die Türunterseite Morris Minor Bj. 1954. Vor 25 Jahren bei Mönnich konserviert. Das schwarze ist Staub auf der Fettschicht. Das Fett ist durch die Falz auf die gesamte Fläche gekrochen.
      Mehr Infos und Adressen bei www.british-classic.eu
      Bilder
      • Fe-CABRIO_500.jpg

        38,6 kB, 500×377, 1.632 mal angesehen
    • RE: Mike Sanders oder Mönnich Kriechfett

      Praktisch müsste ich meinen mit Sanders Fett eingesprühten Wagen komplett auswaschen und mit Sigafett nochmal nachbehandeln? Wie ist aber zu beurteilen das im Test eine leichte braune Schicht Rost unter dem Siga Fett zu finden war?

      Lieber paar mal versaute Sachen wie ein ganzes Auto aufgeben zu müssen...
    • RE: Mike Sanders oder Mönnich Kriechfett

      Auswaschen, das geht nicht beim Sanders-Fett. Das ist auch gut so, denn ist ja gerade der Grund warum es in Radkästen bestens geeignet ist. Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich das Mönnich-Fett als Ergänzung in die, nach Deiner Meinung kritischen Stellen, einsprühen. Es kommt dann von selbst an die Stellen, wo Du keinen Schutz hast.
    • RE: Mike Sanders oder Mönnich Kriechfett

      boxer-schorts schrieb:


      Auswaschen, das geht nicht beim Sanders-Fett. Das ist auch gut so, denn ist ja gerade der Grund warum es in Radkästen bestens geeignet ist. Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich das Mönnich-Fett als Ergänzung in die, nach Deiner Meinung kritischen Stellen, einsprühen. Es kommt dann von selbst an die Stellen, wo Du keinen Schutz hast.


      Hallo,

      problematisch wird es, wenn die Falze bereits mit Mike Sanders verschlossen sind. Wo soll dann das Mönnich durch? Gleiches Problem besteht bei Fluid Film NAS. Dieses hat jedoch den Vorteil, daß es auch bei niedrigen Temperaturen, also auch im Winter kriecht, sofern es irgendwo durch die Mike Sanders-Schicht dringen kann.

      Gruß, Thomas
    • RE: Mike Sanders oder Mönnich Kriechfett

      Ich kann bestätigen das eine nagel neue Schiebetür vom Mercedes Sprinter innerhalb 3 Jahren durchrostet war, nur weil man vergessen hatte Hohlraumkonservierung einzubringen. Es war nach den 3 Jahren kein loch zu sehen, aber beim rost entfernen sah man ein kleines Löchlein...
      Inwiefern Mönnichs Kriechfett gut ist, da habe ich einen Bekannten, von dem ich die email gern weitergeben würde.

      ich Zitiere die email:

      "hier ein Bild von meinem Van. Vor 30 Jahren gekauft, restauriert und von Mönnich versiegelt. Vor 12 Jahren verkauft. Hat dann 5 Jahre draußen gestanden. Vor 4 Jahren zurück gekauft und erneut restauriert. Das Bild zeigt den Schweller unter der Tür, nachdem ich die Abdeckung abgeschraubt hatte. Links dazu die Türunterseite. Beides ohne Rost, nur noch wenig Fett das sich mit Schmutz vermisch hatte, Auch die sehr rostanfälligen Türen mussten nicht geschweißt werden.
      Mit der Firma Sanders oder Mönnich habe ich nichts zu tun. Aber ich engagiere mich für Dinge die gut sind. Mönnich verschickt das Mittel auch, ...
      mit freundlichen Grüssen"

      Es gibt ein neues Fett. Es nennt sich TimMax. Die geben ganze 20jahre durchrostungsgarantie. Das Fett wird in 3 Stufen gespritzt. Dünn, dicker am dicksten!

      Momentan findet auch ein Test zwischen den besten Hohlraumkonservierungen statt. Mönnich, Sander und TimeMax sind dabei Wird dann in der Oldtimer Praxis veröffentlicht werden. Ich glaube es war September! Ich habe mit TimeMAx gesprochen, daher weis ich das.

      Ich selbst habe mit Sanders fett einen billigen Test gemacht. Jeden Tag, sommer wie wie winter, ein Jahr lang ein bloses Blech mit fett behandelt und danach täglich mit sehr salzigem Wasser besprüht. kein Rost!!! Das wollte ich mit dem TimeMax auch machen, aber da erzählte man mir das mit dem Test.

      Und was Rostumwandler angeht. Entweder man verliebt sich darin, oder man hasst es...
    • RE: Mike Sanders oder Mönnich Kriechfett

      Hallo Leute,

      ich versuche gerade, einige ältere Audis wieder auf die Beine ,sprich Räder, zu bringen, siehe typ43invasion.de . Meinen bisherigen Recherchen und Diskussionen in verschiedenen Foren zufolge ist für mich die Kombination FluidFilm Liquid A und einige Tage später AR optimal. Vorteil aus meiner Sicht sind
      - die weit bessere Verarbeitbarkeit (A bei Raumtemperatur, AR bei gut 40 °)
      - die in Summe aus beiden Produkten vermutlich überlegenen Eigenschaften: A ist extrem kriechfähig, AR dick, fest und dauerbeständig
      - die Umweltverträglichkeit: Fluid Film ist Wollfett, ich brauche also keinem zu erklären, daß da gerade Mineralöl aus meinem Auto tropft (etwa Mike Sanders), er aber nicht die Feuerwehr rufen müsse, weil es sich nur kleine Mengen um Korrosionsschutzöl handelt !
      - der gute Geruch

      Gruß vom exessiven Entroster :D

      Stefan