unterbodenarbeiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • unterbodenarbeiten

      hallo zusammen,

      coole seite....

      und nun gehts auch schon los: was nutzt ihr um an euren kisten am unterboden zu arbeiten. auffahrrampen sind nicht unbedingt das mittel der wahl!
      ich laß von kippvorrichtungen, wie man sie vom trabbi her kannte... nur finde ich da keine herstellerlinks. oder doch eher ne hebebühen(scherenbühne in meinem fall)?

      sagt mal was....

      ciao jörg
    • RE: unterbodenarbeiten

      hallo jörg,

      viele wege führen nach rom.
      grundsätzlich:
      bei deiner frage, was willst du am unterboden machen?

      es ist eine frage des platzes, des geldes, der möglichkeiten und wie man sich anstellt.

      ich habe NUR einen TG-Platz zur verfügung und meinen einfallsreichtum. ;)
      also meinen wagen, monza mit ca. 1,6 to. mit dem wagenheber hinten hochgebockt, 3-fussböcke li. u. re. unter die achse. wagenheber abgelassen, holzklotz drauf, wieder unters differenzial und noch höher gebockt. stützen angepasst. dann vorne auf die gleiche art.
      somit hatte ich genügent freiraum um mit rollbrett oder alter isomatte drunter rutschen und arbeiten zu können.

      so habe ich auch die gesamte bremse erneuert.
      etwas mühsam, jedoch es geht und dank eigenlob: mit 54 jahren. OK? oder! :rolleyes:

      wie gesagt, immer im rahmen individueller möglichkeiten.

      haste eine rohkarosse oder komplettes fahrzeug?
      was willste am boden machen? umfang der arbeit?
      steht dir der scherenheber nicht im weg, li. u. re. am schweller?

      schreib mal etwas mehr über deie taten.

      gruss
      Gruß
      Gentleman-Driver


      Früher hatten die Autos weite und geschwungende Rundungen, heute nur noch der Mensch :cool:

      http://monzaguhru.forumprofi.de/index.php
    • RE: unterbodenarbeiten

      hi,

      es handelt sich um mehrere passats die so in die jahre kommen, von denen man sich in der familie nicht trennen kann/will. da liegen arbeiten wie bremsleitung erneuern an, rostbearbeitung am unterboden etc. so alles was eben an ner möhre älter 13 jahre angesagt ist. also im wesentlichen werterhaltung. hab heute beispielsweise wieder unter so ner karre gelegen und die bremsleitungen hinten erneuert. trotz böcke und noch mal "nachdrücken" ist der platz sehr beschränkt und das arbeiten nicht unbedingt ein zuckerschlecken.[/b] mit ein wenig mehr platz unten drunter würde vieles wesentlich leichter von der hand gehen....
      platz (flächenmäßig) habe ich genug. nur die höhe ist ein wenig beschränkt. und übers geld mach ih mir dann gedanken, wenn ich weiß was ich will/brauche.

      ciao jörg