Alle Informationen zur Reparatur eines Schweller eines Chrysler Grand Voyager IV 3.3? Fertige Teile? Oder Blech-Typ und Dicke? Gute Anleitung, evtl. sogar Video? Quelle für Schutzgas?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alle Informationen zur Reparatur eines Schweller eines Chrysler Grand Voyager IV 3.3? Fertige Teile? Oder Blech-Typ und Dicke? Gute Anleitung, evtl. sogar Video? Quelle für Schutzgas?

      Hallo.

      Kennt sich hier evtl. jemand mit der Reparatur von Rostschäden im Schweller von Autos aus?
      Anbei das erste Foto, Ich hoffe man erkennt die Ausmaße.
      Das müsste nun die ganze Länge sein. Also hinten auf der Fahrerseite an einem Chrysler Grand Voyager 4 3.3.
      Nicht nur das letzte Stück, sondern auch noch das davor.
      Man erkennt da ja zweimal diese senkrechten Übergänge.
      Der Rost hat auch im hinteren Bereich etwas aus der Kante gefressen.

      Gibt es da fertige Bleche?
      Und wenn nicht, was für ein Blech und welche Dicke nimmt man da?
      Hat das einen bestimmten Namen (zur Suche und Preisvergleich)?.

      Und gibt es eine gute verständliche Anleitung?
      Evtl. ein ausführliches Video.

      Was für (Elektro/Luftdruck-)Werkzeuge sollte Ich da haben?
      Bisher habe Ich das abgebröselt und abgebogen.


      Ich habe ein Einhell SGA 130/Turbo Schweißgerät. Die exotische kleine 2Kg-Flasche CO2 ist leer.
      Die wollte Ich nicht teuer auffüllen lassen, evtl. hat noch jemand einen Typ welches System, oder doch Eigentum-Flasche (Kosten wenn TÜV abläuft?) am günstigsten ist.




      Danke.
      Bilder
      • 20190701_192231.jpg

        900,52 kB, 2.048×1.152, 36 mal angesehen