Rostschutz und -behandlung am Unterboden und in Hohlräumen Golf IV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rostschutz und -behandlung am Unterboden und in Hohlräumen Golf IV

      Hallo liebe Rostschutz-Gemeinde,

      ich habe mich hier registriert, da ich gerne dazulernen würde beim Thema Rostschutz und Rostbehandlung am KFZ.

      Kurz zu meiner Person:
      Ich heiße Jona, bin 19 Jahre alt und wohne am schönen Bodensee.
      Schrauben an Mopeds und andere handwerkliche Arbeiten sind mein Hobby. Seit August fahre ich einen Golf IV Variant Baujahr 2002, TÜV hat er im Juli bekommen.

      Nun zum Thema: Am Golf möchte ich an verschiedenen Stellen Rost behandeln bzw das Material davor schützen. Vielleicht könnt ihr mir dazu ein paar Tipps geben.

      1) Die Schweller
      Die Schweller vom Golf sind noch im recht guten Zustand. Ein Blick hinter die Stopfen auf der Höhe der vorderen Wagenheberaufnahmen zeigten gut versiegeltes, rostfreies Blech im Inneren der Schweller. Allerdings fiel mir Feuchtigkeit auf (Es hat aber auch viel geregnet in dieser Woche). An den Schwellerkanten habe ich einige Schäden repariert, wobei der schlimmste Schaden vom Vorbesitzer mit einem Wagenheber verursacht wurde, hier wurde der Falz zwischen Schweller und Unterboden aufgebogen.


      Ich habe den groben Rost mechanisch entfernt, Rostumwandler aufgetragen, grundiert und UBS aufgetragen.


      Ich konnte leider erst eine Woche danach die Kante biegen (bis dahin hatte ich sie provisorisch verschlossen), wobei sich wieder Rost zeigte.


      Also nochmal umgewandelt, vollständig gebogen, mit Karosseriedichtmasse verschlossen und mit UBS konserviert.

      Ich weiß, die Reparatur ist so nicht optimal. Aber jetzt für den Winter muss es erstmal gehen, wenn das Wetter wieder besser wird, kann ich ja nochmal danach schauen. Wichtig war mir, dass der Schweller jetzt mal zu ist.

      Jedenfall möchte ich nun die beiden Schweller von innen konservieren. Hebebühne ist nicht vorhanden, aber ein guter Wagenheber und Auffahrrampen. Einen Kompressor habe ich ebenfalls, aber ohne Abscheider.
      Ich dachte schon an Fluid Film AS-R, wäre das vielleicht was? 1x jährlich erneuern wäre ja kein Problem. Wie sieht es aus mit der Restfeuchtigkeit im Schweller?

      2) Die Radläufe
      Hier das klassische Golf-Problem: Ich habe beim Golf pro Radlauf erstmal eine Kehrschaufel Erde rausgeholt. Links ist der Radlauf bereits angegriffen, aber ich denke noch nicht durch.


      Rechts sieht es noch etwas besser aus.
      Was sollte/könnte ich hier machen? Mechanisch entfernen (Drahtbürste auf Bohrmaschine, Dremel), umwandeln, UBS? Oder nur Fluid Film AS-R? Oder Bürsten, Umwandeln und sowas die Perma Film?

      3) Der Unterboden/das Fahrwerk
      Auch am Unterboden ist ein bisschen Rost entstanden. Das Fahrwerk ist angerostet (ich vermute mal das ist auch keine Seltenheit bei dem Alter) und an der Karosserie sind auch noch einige Stellen. Auch hier allerdings nur oberflächlich, so wie ich das beurteile. Was wäre hier sinnvoll? Wieder der Fluid Film AS-R? Oder bürsten, umwandeln und einen Lack wie z.B. Hammerite aufpinseln?



      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37322030lp.jpg]

      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37322029xc.jpg]

      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37322028dr.jpg]

      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37322026xg.jpg]

      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/37322024jg.jpg]


      Ich hoffe, ich habe euch mit meinem doch etwas längeren Text und den vielen Bildern nicht zu sehr geschockt und freue mich auf Antworten und Tipps.
      Danke und viele Grüße,
      Jona

      Edit: Ich habe die Bilder noch in Bearbeitung... // Jetzt müssten die Bilder angezeigt werden. Zumindest die, die ich hier direkt hochladen kann, der Rest bedarf jetzt halt noch eines Klicks. Aber das wichtigste ist direkt zu sehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jona ()

    • Neu

      korrosionsschutz-depot.de in der mitte findest du anleitungen zum behandeldem Thema: Unterboden/Falze//Hohlräume/Achsen usw. KSD® - Rostschutzfinder: Was möchten Sie schützen bzw. entrosten?

      Finde ich TOP.

      Bin auch dran an einem Falz der Rost hat zu konservieren, das Problem ist ja der Rost zwischen dem Falz der oft in Karosseriekleber / Dichtpaste eingeschlossen ist! . entweder mechanisch entfernen (Falz öffnen oder paste herauskratzen), komplett oder so weit wie möglich. wen man ihn nicht komplett entfernen kann schreiben die man soll mit eine Spritze öl in die Paste spritzen korrosionsschutz-depot.de/rost…oxyblock/oxyblock-n-250ml , welche die feuchtigkeit verdrängt. nach 1 bis 2 Tagen einziehen abtrocknen. rest rost mit Fertan behandeln, abwaschen, und dann erst entfetten Rostschutz und dan karosseriekleber + unterbodenschutz. aufbau. Falls man die Original verzinkung beschädigt und auch wieder aufbauen möchte gibt es nur ein gutes Mittel. korrosionsschutz-depot.de/rost…z-3000-400ml?number=0ZL34
    • Neu

      Hallo,

      danke für die Links, das sieht schonmal gut aus.
      Da lag ich ja gar nicht mal so falsch.
      Jetzt muss ich nur an eine Hebebühne kommen, mit Auffahrrampen macht das keinen Spaß. Erst recht nicht im Winter in der Einfahrt.

      Gruß,
      Jona

      PS: Habt ihr Erfahrung mit diesen pneumatischen Nadelentrostern?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jona ()