Rostschutbehandlung vor komplett Lackierung, Falze usw. ... ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rostschutbehandlung vor komplett Lackierung, Falze usw. ... ?

      Hallo ihr Spezialisten, ich bin neu hier und wollte mich (kurz) vorstellen bevor ich meine erste Frage stelle.

      "Butschi", 39 Jahre alt, Oberbergischer Kreis (NRW)


      Projekt: MB W124 Coupe By.1993, Karosse ca. 250.000 KM, soweit alle typischen Schwachstellen erkannt.


      Er wird ...

      - neu gelagert (Gummis usw.)
      - Karosseriearbeiten
      - Lackiert
      - Konserviert


      Meine 1. Frage, nimmt Bezug auf die komplette (aussen) Lackierung.

      Welche Dinge sollte ich vor der Lackierung beruecksichtigen bzgl. Rostschutz, unabhaengig von den gewoehnlichen Vorarbeiten durch den Fachmann?


      Ich habe hier im Forum etwas von den Falzen gelesen, einige oeffnen sie um sie anschliessend zu konservieren.

      Ist diese Massnahme auch sinnvoll bei augenscheinlich rostfreien Falzen?


      Unabhaengig von dieser Frage, wahre es toll einige weitere wertvolle Tips bzgl. Lackierung von euch zu bekommen, um diese dann in das Projekt einfliessen zu lassen.


      - Dank an alle.
    • Naja ich bin da etwas unschlüssig bei diesen Maßnahmen. Solange ich nicht selber nachschauen kann wie so eine Kante aussieht, kann ich nicht sagen ob sie tatsächlich Rostfrei ist. Natürlich kann man jede Kante öffnen usw. Aber man muss sich auch im klaren sein das es nicht nur viel Arbeit ist, sondern auch Nebenwirkungen hat.

      Blech das man aufbiegt ist ja für gewöhnlich auch lackiert. Und der Lack reisst beim aufbiegen. Man muss also sicherstellen das man den umliegenden Bereich dann auch sauber blank bekommt und da neu grundiert. Und von innen kommt man an diese Stellen nicht ran, normalerweise. Da reisst der Lack aber auch. Also muss man die Kante vor dem erneuten zusammendrücken auch wieder mit Dichtmasse füllen. Damit man von innen Fluidfilm hineinmachen kann ohne das es sofort wieder unten rausläuft. ausserdem soll in so eine Kante ja nicht dauernd wieder Dreck rein der dann lange feucht bleibt, Wasser soll ja auch nicht rein...usw.

      Da gibts aber ein Problem.
      Wenn ich eine aufgebogene Kante innen und aussen auch umliegend blank habe und grundiere dann muss die Grundierung ja auch trocknen bevor ich Dichtmasse auftrage und die Kante zusammendrücke. Und genau dann reisst auch die neue Grundierung und wird vom zusammendrücken beschädigt. Denkt man sich jetzt das man die Dichtmasse vrüher aufträgt wenn die Grundierung noch weich ist...von wegen. Dann können die Lösemittel aus der Grundierung nicht mehr ausdampfen und werden eingeschlossen. Dauert kein Jahr dann ist die Grundierung bröckelig und krümelig. Lösemittel dampfen noch mindestens einen Tag aus wenn man 2k-Epodisgrundierung nimmt. Und Epoxi ist empfehlenswert, meiner Meinung nach sollte man heutzutage nix anderes mehr benutzen. Epoxi ist für BLANKES Blech.

      Aber man deckt damit auch gespachtelte Stellen ab bevor man Füller draufmacht. Das verhindert das der Spachtel Feuchtigkeit zieht. Obwohl manche auch heute noch direkt auf blankes Blech spachteln..mir gruselt es dabei.

      Aber es kommt auch darauf an was es für eine Kante ist. Einfach nur zwei Bleche die gerade runtergehen? Das ist schwierig abzudichten.

      Oder ein Gerades Blech und das andere geht L-förmig um die Kante? Kein Problem, Kante vom L einfach unten auffüllen und schon ist es dicht.

      Und es kommt darauf an was du unter Rostschutz und Rost entfernen verstehst.

      Mach einfach mal Bilder von diesen Kanten die du meinst. Dann kann man mehr dazu sagen.
    • Hallo Michael,

      vielen Dank fuer deine ausfuehrliche Antwort. Sie bilden einen guten Ansatz fuer meine auszufuehrende Abeiten. Super!


      Zu deiner Frage, bzgl. der Kanten/Falze


      Rostschutz:

      Ich habe gelesen das der Rost in vielen Faellen von innen anfaengt zu wirken, so das ich nicht mein "Blaueswunder" erleben will wenn er lackiert ist. Dann ist es vermutlich auch zu spaet und ganze abschnitte muessen mit frischen metal versorgt warden.

      Die Kanten/Falze sehen noch ganz gut aus, aber was befindet sich an Rostpotenzial in den gefaehrlichen kleinen Holraeumen direkt an den Falzen.

      Ich werde versuchen die Fotos einzustellen. Dann ist das fuer dich auch einfacher die o.g. Kantenbeschaffenheit zu bewerten. Da gebe ich Dir Recht!

      Rostentfernen: Die Kanten/Falze sind soweit augenscheinlich i.O., und nicht vom Rost befallen.


      Bis dahin einen schoenen Tag euch allen. Danke Michael!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Butschi () aus folgendem Grund: Korrektur