Brantho auf Sikaflex 221

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brantho auf Sikaflex 221

      Hallo Leute,

      ich bin kurz davor meinen Unterboden mit Brantho Korrux 3-1 zu lackieren. Der Unterboden soll Graphitschwarz werden, die Karosseriedichtmasse die nach dem ersten Lackauftrag aufgetragen werden soll ist schwarz. Diese möchte ich dann im 2. Lackierschritt mit überlackieren.
      Jetzt habe ich mal ein Testblech lackiert, es dann mit Sikaflex 221 bestrichen und dann die 2. Schicht Brantho aufgetragen.

      Problem: Der Lack ist jetzt schon ca. 4 Tage drauf und ist immer noch leicht klebrig. Wird der denn ihrgendwann mal trocknen denn wenn der so klebt ist da nacher ne menge Dreck drin.


      Gruß Volker
    • RE: Brantho auf Sikaflex 221

      Habe gerade mal kurz durch Netz gesucht (warum Ihr nicht auch???).
      In einem VW-Käferforum stand dieses zur langsamen Trocknungszeit:

      Hallo Käferpiloten, der 1303 ist zurück von der Reparatur in Serbien, endlich wieder im Lande. Hier ein kleines Resumee: Am 24.11 bin ich in Serbien angekommen, eingecheckt (Hotel für 19€ plus 2€ Frühstück, sauber und ok) Wie abgemacht jeden Tag mit dem Maestro in der Garage verbracht.Das war mein Wellnessurlaub. Zum damaligen Zeitpunkt war die "Hochzeit" vollzogen und die Radhäuser sowie die Bodengruppe mit Brantho.Korrux 3-1 dreimal lackiert. Hier spricht nochmal der Maestro seine Empfehlung für Sikaflex 221 aus, beim Zusammenfügen der Karosserie auf die Bodengruppe hat das Chassisgummi mit Sikaflex sehr gut gehalten und ist nicht verrutscht. TIPP! Schließlich wurde der Innenraum(Bodenbleche und Warmluftkanäle in weiss überlackiert und die Radhäuser sowie die Bodengruppe Unterseite nochmals mit Brantho S-Glasur in schwarz lackiert. Hier ist Vorsicht bei der Trocknung geboten: Brantho Korrux 3-1 trocknet wirklich sehr langsam, pro Schicht sollte man 1 Tag warten sonst kann es passieren dass die oberste Schicht (S-Glasur) schneller trocknet als die drunterliegenden in 3-1 und die oberste Schicht Risse bekommt. Drunter sieht man dann 3-1 durchscheinen was mich nicht gestört hat da genügend schützende Schichten drauf sind und die S-Glasur ich nur rein wegen der Optik genommen habe. ALSO lieber einen Tag länger trocknen lassen. Trotzdem TIPP! Von Mike Sanders muss ich nicht viel Schreiben, 5kg sollten es beim Käfer schon sein. Damit wurde alles geflutet, der Rahmentunnel wurde vorher noch mit FluidFilm ausgesprüht-sicher ist sicher. Als die Lackschichten getrocknet waren wurden die Radhäuser,Kotflügel innen und die Bodengruppe mit PermaFilm eingepinselt. Nachdem es erwärmt und aufgetragen wurde war es selbst nach 1h eher von schmieriger Konsistenz sodass ich schon dachte "wasn Scheiss" ABEER nach einer Trocknung von 2-3h verwandelte sich die schmierige Fettschicht in eine transparente,bernsteinfarbene Wachsschicht. Meine Empfehlung! wird zwar jedes Jahr erneurt aber besser als UBS, keine Frage. TIPP! Nachdem alle Teile lackiert oder beilackiert wurden gings an den Zusammenbau. Erst Elektrik, Innenausstatung und dann der Motor. Neue Zündkerzen kamen rein (NGK B5HS, 4Stck 10€ mal sehen) Zündkabel, Luftfilter, Keilriemen und der Vergaser bekam einen neuen Dichtsatz.Eine neues Sony USB-CD- haste nicht gesehen-Radio hab ich auch eingebaut -Kassette hatte ausgedient.Die Lautsprecher hab ich im Media Markt gekauft für 29€ von MACAudio, super Klang . Am 30.11 war schließlich alles komplett und ich konnte nach Hause fahren.Nach 200 km Halt bei meinen Schwiegereltern gemacht dann nach Zagreb, meine Mutter abgeholt und in 10h nach Frankfurt. Meistens 120kmH gefahren,Öltemperatur nie über 110°C, Aussentemperatur 1 bis 3°C. Wie fährt sich dann ein AS mit 50PS???? Alles in allem bin ich mit der geleisteten Arbeit mehr als zufrieden und werde meinen Samtroten zu Ostern auch zur "Kur" nach Serbien schicken. Gruß Valentino
    • RE: Brantho auf Sikaflex 221

      Ein Paar Infos von mir, zwar 2 Jahre verspätet:

      Bei meinem Auto gibt es in den Radkästen so ein weicher Steinschlagschutz. Ich denke es ist ein PUR/PU Schaum. Sikaflex 221 ist auch ein PU Material. Ich wollte auf diesem Steinschlagschutz Brantho 3-1 auftragen und kann folgendes berichten:

      Nach 1 Monat war das Brantho noch komplet nass und klebrig. Auf einem Stahlblech trocknet Brantho in wenigen Tagen, aber nicht auf diesem Kunststoff. Nach Rücksprache mit Branth in Hamburg wurde ich nicht klüger. Aus lauter Schiss habe ich alles mit Entfetter abgewaschen und habe jetzt wieder die alte Schicht.

      Also wenn jemand postive Erfahrungen mit Lacken auf solchen Untergründen hat, dann bitte nicht verstecken :-).

      Lucas
    • Meiner Erfahrung nach kann sich die Trocknungsdauer von 3in1 ziemlich in die Länge ziehen je nach Beschaffenheit des Untergrunds.
      Auf dem original Kautschukzeugs vom Audi 100 C3 bei meinem Kollegen hats auch ziemlich lange gedauert war zu dem Zeitpunkt komplett zerlegt deshalb kann ich nichts genaues sagen aber waren eher 1-2 Monate bis zur Endfestigkeit von 3in1 (1 Schicht Rostschutzgrundierung Tiger und 2-3 Schichten Brantho 3in1).

      mfg Fausti
    • Wenn es drei dicke Schchten Brantho 3:1 sind dann kann es etliche Tage dauern bis es trocknet. Wenn es dann auch noch kalt und feucht ist, können es 2 Wochen sein, und klebrig bleibt es auch lange. Wärme hilft.

      Aber um die Frage zu beantworten, auf Sikaflex kann es aufgetragen werden, bisher noch keine Probleme damit gehabt.

      1plus-autolack-hannover.de/AKT…AL-3009-Rotbraun-742.html

      Gruß 1Plus