Fragen zu Unterbodenlackierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da wo schon lackiert ist braucht keine Grundierung drauf, bringt ja nix.
      Wenn du da Roststellen hast und die blankschleifst, ja dann kommt auf die Stellen natürlich wieder Grundierung drauf und dann Lack. Für solche Stellen ist eine Mini HVLP-Pistole immer ganz gut. Kosten nur ein paar Euro und die sind schön klein so das man auch in engen Stellen gut zurechtkommt. So kann man die Stellen recht schön mit Grundierung spritzen und muss nicht mit dem Pinsel rummachen. Die Pinselstriche würde man ja nacher sehen auch wenn man das nochmal anschleift.

      Allerdings lohnt es sich nicht solche Pistolen zu zerlegen um sie mal gründlich zu reinigen. In der Regel bekommt man die nicht wieder dicht.

      Aber naja, solang man die nach Gebrauch sofort einmal auswischt und dann mit Verdünnung ordentlich durchsprüht undso...kann man die schon ne Weile benutzen bevor sie mal richtig verstopft sind. Für die paar Euro kann man das riskieren.

      pvo-shop.de/mini-hvlp-lackierp…0tVAFFEAQYASABEgL_KvD_BwE
    • Für so eine kleine Pistole reicht der grad so. Ich hab fast den gleichen von Rowi zuhause.

      Hauptsache du lässt immer wieder das Kondenswasser aus dem Kessel ab. Ist unten ein Messingnippel unterm Tank zum ablassen.

      Da kommt schnell Wasser in die Druckluft und dann hat man beim lackieren dann Krater im Lack. Kleine Pickel wo der Lack sich drum wegzieht und wo der Untergrund durchschimmert.

      Es hilft wenn man immer sehr dünn aufträgt. Das Wasser ist trotzden drin, aber man kann trotzdem eine einigermassen geschlossene Schicht erreichen. Das ist einfach Übungssache.

      Vor allem das reinigen mit Silikonentferner vor dem lackieren ist ultrawichtig.

      Was für saubere Druckluft hilt ist ein Abscheider. Ich hab in der Halle einen an den Kompressor gesteckt. Die gibts mit 1/4 oder 1/2 zoll Gewinde. Da machste auf der Seite mit dem Eingang einen passenden Stecknippel und auf der Seite mit dem Ausgang eine passende Kupplung. Da sind Pfeile auf den Abscheidern die zeigen in welcher Richtung die Luft muss.

      So kannste den direkt an den Schlauchanschluss vom Kompressor stecken und den Schlauch dann an den Abscheider.

      Gibts auch fertig

      lidl.de/de/rowi-wasserabscheid…2Q8Qi7EAQYAiABEgKdl_D_BwE

      ebay.de/itm/like/182547520849?…88643208521&ul_noapp=true
    • Habe mal einiges freigelegt. Es ist wohl einiges an Unterbodenwachs drunter. Das Blech sieht gut aus.
      Ich komme an manchen Ecken nicht dran. Und es ist einiges an Dreck und Staub in den keinen Ecken.

      Würde Ihr den Unterboden mit einem Hochdruckreiniger absprühen bei diesem Wetter? Bin mir nicht sicher ob Ich das machen soll?

      Verträgt sich Brunox mit der Mipa Grundierung?

      Würde gerne die leicht rostigen stellen mit Oxyblock vor dem Grundieren behandeln und wenn es ausgetrocknet ist grundieren.

      Wäre das OK?

      Danke für die Hilfreichen Antworten bisher.

      Gruss Ingo
    • Wo sind die Aufhängungen?
      (Wenn Du diese gut abdeckst kannst Du das bisschen in Eigenregie sandstrahlen...)

      Das Bild zeigt ja überhaupt keinen bedenklichen Rost!

      Wirklich ein schöner Anblick.

      Oxyblock hält vornehmlich auf "starken Verrostungen" - die hast Du definitiv nicht.

      Würde eher den Rost leicht anschleifen, ÄUSSERST penibel entfetten und APP-Rost-Stop dünn auftragen.
      Und danach schön Schichtdicke mit 2K Epoxy oder 1K PU (z.B. von Steelpaint).

      Wenn Du das sorgfältig machst, hält der Wagen laaange.

      (jetzt hab ich fast einen ... bekommen von so einem fast "jungfräulichen" UB)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von gonzo123 ()

    • Der Unterboden ist ja echt mal Kleinkram, da ist so gut wie kein Rost.

      Kein APP Rost-Stop da drauf benutzen. Bringt doch nix. Ausser das die EP-Grundierung dann nix mehr nützt.

      Du kannst den Unterboden natürlich mit dem hochdruckreiniger abstrahlen, aber Wachsreste usw. gehen damit nicht weg. Da müssteste schon mit Silikonentferner dran um das alles zu entfernen.

      Was du machen kannst ist den Unterboden erst mit APC zu reinigen, also ein Auto-geeigneter Wasserlöslicher Allzweckreiniger

      Meinetwegen ValetPro Classic APC, aber da wirste schon wo zwei drei Liter benötigen glaub ich. Gibts in Autopflegeshops.
      autopflege-shop.de/valetpro-cl…e-cleaner-apc-5liter.html

      Stärker ist der Meguairs All Purpose Cleaner grün, gibts im Gallonen-Kanister.
      autopflege-shop.de/meguiars-al…ger-konzentrat-3-78l.html

      Für diese Aufgabe würd ich die unverdünnt mit einem Pinsel auftragen und schön aufschäumen bis sich der ganze Dreck löst usw. Zwischendurch mal mit dem Püinsel etwas Wasser dazugeben beim rumpinseln, damit das nicht so schnell antrocknet.

      Vor dem Abspülen mit dem Hochdruckreiniger kannste dir ein Tuch nehmen und das ganze mal mit Wasser abwischen um angetrocknete Stellen zu lösen. Ein dickes flauschiges Mikrofasertuch geht da gut, gibt genug preiswerte Tücher die dick genug sind. Das ist meist die einzige Möglichlkeit wirklich auch alle Ritzen sauberzubekommen. Mit altem Putzlappen T-shirt oder Handtüchern wirste nix erreichen.
      autopflege-shop.de/liquid-elem…rtuch-40x40cm-500gsm.html

      Danach müsste es schon echt ziemlich sauber sein. Da brauchts dann eigentlich nur quasi einen Wisch mit Silikonentferner vor dem Grundierung auftragen. Dafür kannst du auch so ein Mikrofasertuch nehmen.

      Wenn du dir drei vier Stück davon holst kommste schon voran.
    • michaelz schrieb:

      Kein APP Rost-Stop da drauf benutzen. Bringt doch nix. Ausser das die EP-Grundierung dann nix mehr nützt.
      Warum nützt die EP-Grundierung dann nicht?
      Bitte exakte Erklärung der Wirkungsweise der EP-Grundierung und des APP-Roststops (chemische, physikalische, was Du sonst kennst).
      Dann wirst Du merken, das diese Kombi sehr sinnvoll ist.

      Zum Reiniger:
      Es soll Fett / Wachs entfernt werden:
      bauhaus.info/oberflaechenreini…utz-loeser-1-l/p/19127317
      Der funktioniert sehr gut und ist günstig.