Türen und Unterboden vom Zugang der Werkslöcher,mit Rostschutz versiegeln!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Türen und Unterboden vom Zugang der Werkslöcher,mit Rostschutz versiegeln!

      Hallo,

      Mein Wagen ist 11 Jahre alt und nahe kaum Rost, da er die meiste Zeit vor allem im Winter in der Garage stand.

      Wie der Titel schon sagt, möchte ich die Innenseite der Türen mit nem Rostschutz einsprühen. Ich dachte da so an Fluid Film oder Seilfett? Gleiches gilt für den Unterboden, wo ich den Schlauch in den Werkslöchern reinführe und reinspritzen tue. Rost wird kaum vorhanden sein, wenn überhaupt.

      Was meint ihr?

      Gruß:)
    • RE: Türen und Unterboden vom Zugang der Werkslöcher,mit Rostschutz versiegeln!

      Ja, klingt nach einer guten Idee. FluidFilm läuft recht lange aus den Ablauflöchern, das könnte Probleme mit den Hosenbeinen geben. Dafür dringt es gut in die Falze ein.
      Mit Seilfett habe ich keine Erfahrungen.
      Im Prinzip ist alles besser als nix :)

      Hast Du Kompressor und Druckbecherpistole?

      Wolf
    • RE: Türen und Unterboden vom Zugang der Werkslöcher,mit Rostschutz versiegeln!

      Hallo

      Danke für Deine Antwort.:)

      Kompressor und Druckbecherpistole habe ich leider keine. Wollte das möglichst einfach mit der Hand machen, sowas mache ich auch zum ersten mal.

      Wenn ich es reingesprüht habe in den Werkslöchern, und selbst später könnte da immer was raustropfen, wenn es denn sehr warm wird?

      Würdest Du das denn so machen oder gibt es da besser Möglicheiten, aber unter Berücksichtigung dass ich in sowas kein Experte bin.

      Danke
    • RE: Türen und Unterboden vom Zugang der Werkslöcher,mit Rostschutz versiegeln!

      Hallo,

      ja, bei guten Mitteln wird etwas herauslaufen. Fliessen und kriechen ist erwünscht, damit das Mittel in alle Ecken kommt. Manchmal ist dann auch ein Ablaufloch im Fliessweg... :)

      Schau mal nach Fluidfilm ASR in Spraydosen, plus eine lange Sonde. Damit habe ich vor zwei Jahren einige Stellen an meinem MX-5 behandelt und wirklich gute Erfahrungen gemacht. Einfach in der Anwendung und effektiv.
      Alternativ gibt es Waxoyl, eine Mischung aus Öl und Fett, das u.a. in einem 2,5 Liter Gebinde mit Handpumpe angeboten wird. Hier im Forum findest Du übrigends meinen Erfahrungsbericht zu FluidFilm, Waxoyl und Mike Sanders. Diese Handpumpe hat eine Hohlraum- und eine Hakensonde und funzt recht gut. Das Mittel sollte aber vorsichtig erwärmt werden.

      Die Mittelchen erhältst Du u.a. im Netz beim Korrosionsschutzdepot (dort gibt es auch sehr gute Infos zu allen Materialien). Dort würde ich auch ein einfaches Fleischthermometer kaufen, falls Mittel wie Waxoyl erwärmt werden sollen. Kostet glaube ich unter 5 Euro.

      Die anderen Mittel würde ich erstmal außen vor lassen. Dafür brauchst Du definitiv Kompressor und Druckbecherpistole, das geht gleich in die Hunderte. Und sooo viel besser ist auch Mike Sanders nicht.

      Ach ja, investiere gleich im Abdeckplanen oder Malerfilz für den Boden - glaube mir, es ist eine Sauerei :)

      Wolf
    • RE: Türen und Unterboden vom Zugang der Werkslöcher,mit Rostschutz versiegeln!

      Hohlraumtrüffelschwein schrieb:


      Das FF in Sprühdosen ist Kinderkacke.

      Warum? Begründung?

      Hohlraumtrüffelschwein schrieb:


      Entweder Druckbecherpistole oder bleiben lassen. Meine Meinung.


      Da ich sowas nicht habe, verwende ich eben die Sprühdosen, besser als gar nichts.
    • RE: Türen und Unterboden vom Zugang der Werkslöcher,mit Rostschutz versiegeln!

      Für Türen (und andere "spontane" Kleinigkeiten) nehme ich gerne die FF Sprühdosen, entweder mit der roten dünnen Kanüle oder der Hohlraumsonde.
      Klar, ist nicht der Mordsdruck drauf, aber 1. kommt's hauptsächlich auf die Türunterkanten an (da verteilt sich das Zeug schon) und 2. sind die genannten Sonden der Sprühdose recht schlank - da scheitert schon gerne mal die Sonde der Druckbecherpistole. Seilfett tät ich da nicht nehmen - ist ja nicht im Spritzwasserbereich.

      Generell zu den Sprühdosen: Inhalt 400ml, davon üblich um die 50% Treibmittel - bleiben effektiv ~200ml. Das macht die Sache teuer! (Könnte das mal jemand nachmessen?)
    • RE: Türen und Unterboden vom Zugang der Werkslöcher,mit Rostschutz versiegeln!

      Mal ne weitere Frage.

      Was haltet Ihr davon, alle Säulen zu konservieren mit Fluid-Film. Also gemeint ist die A-B-C Säule. Müsste denn die Verkleidung demontieren und reinsprühen. Sinnvoll?

      Wie sieht es mit den Unterboden Flächen aus? Also jetzt ist ja noch dieser U-Schutz vom Werk drauf, der sehr gut aussieht, macht es Sinn noch zusätzlich was drauf zu schmieren?

      Gruß