Erfahrung mit Rost bei Ford?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrung mit Rost bei Ford?

      Nabend Leute. Ich wollte mal Fragen ob jemand von euch schon Erfahrung mit Ford gemacht hat was Rost angeht. Ich meine z.B die Schwachpunkte , Vorsichtsmaßnahmen o.ä . Bei meinem Puma sind die Radläufe ein grosse Problem . Ich würde mich freuen wenn ihr mir ein bisschen helfen könntet ;) .
      Mfg
      [size=large] Rost ist ein A********[/size] :D

      http://ford-motorsport-team.de

      http://jugendfussballtrainer.com
    • RE: Erfahrung mit Rost bei Ford?

      Hallo Ford Puma,
      ich denke, momentan antworten recht wenige Forenmitglieder auf Fragen neuer Mitglieder, da sich in den letzten Wochen eine bestimmte Person immer wieder unter verschiedenen Namen angemeldet hat, z.T. mit sich selbst diskutiert, sich selbst in Behauptungen bestätigtigt oder sowar widerspricht, das ganze Forum scheinbar ad absurdum führen will.
      Schon so einige Male haben die "alteingesessenen" Forumsmitglieder sich in Diskussionen mit diesem Jemand verstrickt, was einzig und allein zu Unmut führte.
      Unter der Voraussetzung, dass Du "echt" bist, Folgendes:
      Mein Schwager fährt einen 4 jährigen Fokus, eine Arbeitskollegin (Fahrgemeinschaft) einen 3 jährigen Fokus, meine Freundin fuhr bis vor 4 Jahren einen Fokus Modell 1. Rost war bei all diesen Fahrzeugen ein stetes Thema. Der Wagen meines Schwager wurde vor einigen Tagen umfangreich wegen der Ford-Rostgarantie repariert: viele Falze und Schweißstellen wurden neu versiegelt, vor allem gut zu sehen an den Kofferraumklappen-Schanieren, die scheinbar geschliffen, grundiert, mit Dichtmasse versehen und lackiert wurden.
      Bei meiner Arbeitskollegin, der ich zum 50. Geburtstag eine Hohlraumkonservierung geschenkt habe (sie fährt Autos immer bis zum Ende) sind ebenfalls die Schnittkanten der Kofferraumklappe schon am rosten, obwohl sowas wirklich kein Rostnest sein sollte. Bei meiner Freundin hatte ich am alten Fokus herbe Roststellen (keine Durchrostung, aber deftig) am Unterboden gefunden.
      Hohlräume habe ich sehr großzügig, da vorerst noch keine Schweißarbeiten anstehen, mit Fluidfilm NAS bedacht, den Unterboden mit Elaskon (sorry, hatte noch recht viel davon). Die Stellen, die im Sichtbereich liegen, soll lieber Ford mit der Rostgarantie machen (Lackierung ist auch nicht meine Stärke).

      So, solltest Du nun doch die oben erwähnte Person sein, die sich ständig unter anderem Namen anmeldet, wirst Du mich jetzt wie üblich beleidigen und beschimpfen wegen weil "keine Ahnung" oder nur "Bla Bla", "keine Fakten" oder weil ich über keine Datenblattsammlung verfüge. Bist Du echt, dann freue ich mich über eine Rückmeldung.

      Frank (bin ich der einzige, der seinen eigenen Namen verwendet?)
    • RE: Erfahrung mit Rost bei Ford?

      Oha nein ich bin kein Fake! Also so extreme Probleme habe ich "Gott sei dank" nicht . Rost an den Kanten bzw Falzen ist absolut nicht zu sehen. Mir geht es mehr darum ihn zu Konsevieren damit ich noch länger was von meinem geliebten Puma habe :shy: . Das einzigste Rostproblem was der hat bzw hatte sind die Radläufe . Aber von einem richtigen UBS ist bei dem nicht viel zu sehen gewesen . Vielen Dank für euere Hilfe !

      Mfg
      [size=large] Rost ist ein A********[/size] :D

      http://ford-motorsport-team.de

      http://jugendfussballtrainer.com
    • RE: Erfahrung mit Rost bei Ford?

      In dem anderen Fred hatte ich schon geschrieben. In noch einem anderen auch mal ganz dolle ausführlich, find es nur grad nicht mehr.

      michaelz schrieb:


      Solange du den Ford dann nicht nass in die Garage stellst ist dagegen wohl nichts einzuwenden. Schön trockenfahren dann geht das. Mehr als alle zwei Monate ist das aber nicht nötig?! Je nach Verschmutzung. Im Winter kann man es auch mehrmals im Monat machen wenn viel Salz gestreut wurde.

      Allerdings würde ich einmal im Jahr den Unterboden mit einem Öligen Kriechfähigen Schutz überziehen der auch in das Bitumen gut einzieht und es durchwandert.

      FluidFilm ASR (ASR ist das in der Sprühdose, NAS ist zum pinseln oder auftragen mit Kompressor) nimmt man dafür in der Regel. Zwei bis drei Sprühdose benötigt man um einen Unterboden ausreichend damit zu benetzen.

      ::ACHTUNG::
      FluidFilm, egal welches, nicht auf Gummiteile auftragen. Wickel ein paar Lappen um deine Bremsschläuche. Manche Gummiarten werden von FluidFilm leicht angegriffen.

      Dies Owatrol Rostschutzöl geht dafür glaub ich auch, da können dir die anderen mehr zu sagen, ich habe das noch nicht ausprobiert.

      Zur Not geht auch anderes Sprühöl mit Rostschutzeigenschaften. Das ist immer noch besser als nix und es hält den Unterbodenschutz ein wenig weich.


      Also..alles was du von unten siehst, das kommt auch mit Wasser und Steinschlag in Kontakt. Also alles behandeln. Auch die Verkleidungen abschrauben und da drunter versiegeln. Erst FluidFilm drauf und dann Unterbodenschutz drüber, aber Bitumen!! kein Kautschuk!! Das Bitumen verbindet sich mit FluidFilm und dann bleibt alles richtig weich und Kriechfähig.

      Wenn du schon dabei bist kannste eigentlich auch von innen versiegeln. An den Einstiegen nimmste die Verkleidungen ab und dann den Teppich hoch. Da drunter gehört FluidFilm, von da müssteste auch in die Hohlräume der Schweller gelangen. Frag mal in der Werkstatt nach einem Plan zum konservieren, da sind alle Hohlräume aufgezeichnet und man sieht von wo aus sie errichbar sind. Falls es solche Pläne für Ford gibt :D
    • RE: Erfahrung mit Rost bei Ford?

      michaelz schrieb:


      Das Bitumen verbindet sich mit FluidFilm und dann bleibt alles richtig weich und Kriechfähig.

      Hi,
      mal ne Frage mir hatt man gesagt Fluid Film ist nur mit Perma Film überarbeitbar!
      Oder habt Ihr das schon ausprobiert?

      Dann könnte man Bitumen UBS und Fluid Film ja auch mischen, oder verstehe ich da was falsch?
      :D Gruß Boris :D
    • RE: Erfahrung mit Rost bei Ford?

      So, kommen wir mal wieder zu Ford zurück.
      Ich war eben mit einer Kollegin, die einen Focus 2005 (oder 2006?) fährt, in ihrer Stamm-Werkstatt. Ich hatte sie ja gelegentlich (so etwa täglich) auf den Schnittkanntenrost am Kofferraum und die rostigen Kotflügel aufmerksam gemacht und heute sollte das in Angriff genommen werden.
      Alle Service-Intervalle wurden bei Ford-Schi...ann in Bonn selbst eingehalten, also sollte der Rost-Garantie nichts im Wege stehen.
      VON WEGEN:
      Wenn man den Wagen zur Inspektion abgibt, muss man extra angeben, dass ein Rostcheck gemacht werden soll. Auch muss der Wagen JEDES JAHR zum Rostcheck angemeldet werden. Von zumindest dieser Fordwerkstatt wird man nicht daraufhingewiesen (aus gutem Grund, wird der Leser dieser Zeilen nun denken) Dieses steht auch in den allgemeinen Geschäftsbedingungen (Seite 348 oder so)
      Also ist die Rost-Garantie verfallen, kann aber wieder aufgenommen werden, wenn nun alle Rostschäden KOSTENPFLICHTIG in einer FORD-FACHWERKSTATT beseitigt werden. Kostenvoranschlag kommt.

      Ich muss gestehen: ich bin schwer erschüttert, dass sich ein Konzern so darum bemüht, seine treuen Kunden loszuwerden.


      Gruß
      ich
    • RE: Erfahrung mit Rost bei Ford?

      Hi erschüttert über Ford bin ich schon seit ich den Escort habe.
      Abläufe in die Schweller, Rostende Falze, verbaut bis zum Ko.... nehme mann den Wärmertauscher 4 St. Arbeit; Kupplung tauschen 8 St.!!!
      Aber der Rost ist göttlich an allen Ecken und enden diese Sch....
      Bin jetzt am aufarbeiten mitlerweile sind schon wieder löcher dazu gekommen:
      linker Schweller und Unterboden hinten links.
      Na ja wie gesagt TOP der Rostcort
      :D Gruß Boris :D