Rost im Innenraum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Rost im Innenraum

      Hallo zusammen,

      also ich bin sehr sehr zu frieden mit der Behandlung bei Hodt ;) . Es hat sich auch 101%ig gelohnt. Nur es gab ein kleines Problem, die Schweller von Ford sind ziemlich komisch weil die "zweitgeteilt" und da habe ich ein bisschen bammel ob sich das FF gut verteilt. Und mit der Endoskopkamera konnten wir nicht wirklich viel sehen.Aber ich würde das jedem weiter empfehlen!!! Naja ich habe nicht allzu tolle Foto´s gemacht.
      [size=large] Rost ist ein A********[/size] :D

      http://ford-motorsport-team.de

      http://jugendfussballtrainer.com
    • RE: Rost im Innenraum

      Das ist ja schön, dass du mit Hodt so sehr sehr 101%ig zufrieden bist, obwohl ich mich frage, worauf deine Zufriedenheit beruht, denn wenn du mit der Endo nicht wirklich viel sehen konntest, könnte theoretisch auch nur heiße Luft rein geblasen worden sein. Außerdem frage ich mich, woher die Hodt-Leute wissen, ob sie jeden Winkel erreicht haben, wenn sie kein vernüftiges Endo haben. Bestimmt, weil sich noch nie ein Kunde beschwert hat. ;)
      Und die Sache mit dem zweigeteilten Schweller sollte für einen Profi, der schon seit Jahren auf dem Markt ist, eigentlich auch nichts neues sein. Vielleicht spinne ich, aber so ganz schlüssig ist mir dein extrem positiver Eindruck nicht.
    • RE: Rost im Innenraum

      ford-puma schrieb:


      Hallo zusammen,

      Nur es gab ein kleines Problem, die Schweller von Ford sind ziemlich komisch weil die "zweitgeteilt"


      Vorab:
      Nachdem ich Herrn Wulf Hodt persl. kenne und auch hier empfohlen habe freut es mich zu hören / lesen dass eine große Zufriedenheit da ist.

      Zum Zitat:
      Auch bei Opel sind die Schweller 2geteilt, bei meinem Monza in Seitenteilbereich zusätzlich nochmals verstärkt.
      D.h.: Hier muss man über mehrere Wege hin und rein um "Alle" Kammern zu erreichen. Gut dem, der einen sogenannten Bohrplan von seinem Modell sein eigen nennen kann.
      Auf der anderen Seite flisst / kriecht das FF der massen, hätte jetzt hier keine Bedenken. Wenn ich sehe, dass es nach über einem Jahr Anwendung noch immer aus den Ritzen kommt. In meinem Bericht, 3ter Teil, in meinem Forum ( http://www.opelfreunde-wf.de/forum/viewforum.php?f=8&sid=b9261b20ccbed3fbb126b54e535d93d9) habe ich Photos darüber eingestellt. Auch heute, aktuell sehe ich wieder "Nachfluss"!

      Grundsätzlich sehe ich es wie z. B.: eine Politur. Die muss ich auch immer, jährlich, wiederholen und so auch mit der Hohlraumversiegelung. Alle 3 - 5 Jahre, je nach Nutzung des Autos wiederholen. Somit ist man auf der sicheren Seite.


      Gruss
      Gentleman-Driver
      Gruß
      Gentleman-Driver


      Früher hatten die Autos weite und geschwungende Rundungen, heute nur noch der Mensch :cool:

      http://monzaguhru.forumprofi.de/index.php
    • RE: Rost im Innenraum

      Ich war während der gesamten Behandlung dabei habe alles mit bekommen und gesehen . Und das mit dem Endoskop hat nicht geklappt weil soviel Wachs in den Hohlräumen war das es ständig an der Kamera fest hing ;) . Ich werde selber nochmal FF AS-R in die Schweller sprühen. Bezüglich der Haltbarkeit wurde mir gesagt das es in den Hohlräumen bis zu 15 Jahre hält , und die Behandlung am Unteboden je nach beanspruchung bis zu 8 Jahre. Die Jung´s waren sehr hilfsbereit und haben mir alles erklärt und super gearbeitet.
      [size=large] Rost ist ein A********[/size] :D

      http://ford-motorsport-team.de

      http://jugendfussballtrainer.com
    • RE: Rost im Innenraum

      Also selbst wenn nicht alle Ecken supergut erreicht werden können kriecht FluidFilm trotzdem noch richtig weit und normalerweise wird dadurch auch eine Stelle geschützt die nicht direkt erreicht wurde.

      100-Prozent sicher erreichen kann man nicht alle Stellen. Dazu müsste man den Auto-Innenraum erstmal von Teilen und Teppich befreien.

      Das ist nunmal eben so. Aber man kann so gründlich es geht arbeiten um in Rahmen des möglichen alles wichtige zu schützen. Ich denke das werden die bei Hodt auch drauf haben.
    • RE: Rost im Innenraum

      Klinke mich einmal hier ein.

      Zuerst einmal "Hallo" an alle hier im Forum. Besonders an meinem Puma Kollegen.

      Bevor ich ein paar Fragen stelle möchte ich mich kurz Vorstellen. Mein Name ist Wolfgang, bin 41 und komme aus dem Westerwald. Als Saisonauto fahre ich ebenfalls einen Ford Puma. Diesen habe ich mir 98 neu gekauft und 2 Jahre Ganzjährig gefahren. Danach bekam er ein Saisonkennzeichen und wird nur im Sommer bei trockenem Wetter gefahren. 2002 wurde er von einer kleinen Firma in Siegen mit Sander Fett behandelt. Bis auf den Unterboden wurde alles damit gemacht. Besser gesagt die großen Flächen wurden ausgelassen. Verstrebungen am Unterboden und alles was zugänglich bekam sein Fett weg. Die Radläufe wurden mit Protewax BP 527 behandelt. Bis jetzt ist er von der braunen Pest verschont geblieben. Da er jetzt wieder im Winterschlaf ist möchte ich die Gelegenheit ergreifen und weitere Vorsorge treffen.
      Am liebsten würde ich mir den Rest vom Originalen Unterboden vornehmen. Bis auf leichten Kantenrost unterm Kofferraum (Ersatzrad) ist alles einwandfrei. Die Frage jetzt wie ich am besten Vorgehe und was ich am besten nehmen kann.

      Grüße, Wolfgang.
    • RE: Rost im Innenraum

      Hallo FordPuma68 schön einen gleichgesinnt hier zu begrüssen ;) .
      Ich habe meinen Puma diese Jahr im August bei Hodt komplett behandeln lassen. Hier zu deinem Problem habe ich folgendene Lösung : http://www.fluidfilm.de/auto_unterboden.php

      Wie sehen den deine Radläufe aus??


      Gruß

      Christian
      [size=large] Rost ist ein A********[/size] :D

      http://ford-motorsport-team.de

      http://jugendfussballtrainer.com